zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Osterrönfeld II stemmt sich gegen den Abstieg – Rotenhof ringt Audorf nieder

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Ergebnisse der fünf Nachholspiele am Donnerstag bringen neuen Erkenntnisse im Titel- und Abstiegskampf.

In einem von fünf Nachholspielen der Fußball-Kreisliga hat der Osterrönfelder TSV II mit einem 3:1 (1:1)-Sieg über das Spitzenteam vom Osterbyer SV die regulären Abstiegsränge vorerst verlassen. In einer intensiven Partie waren die Gastgeber die bessere Mannschaft. Mann des Spiels war Nils Claussen, der in seinem ersten Einsatz nach über einem halben Jahr Verletzungspause im Angriff auflief und gleich einen Doppelpack schnürte. Den dritten erzielte Marvin Benckwitz zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung für den OTSV. Damit musste Osterby einen herben Dämpfer im Titelkampf hinnehmen. Freuen dürfte das Tabellenführer TuS Rotenhof, der Vineta Audorf die erste Niederlage seit November 2013 beibrachte und nach dem 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg nun wieder drei Punkte vor Verfolger Schinkel liegt. Das Topspiel dieser beiden Mannschaften steigt am Sonnabend.

Zudem bezwang der Eckernförder SV II den TSV Karby mit 3:0 und der VfR Eckernförde gewann beim TSV Waabs mit 1:0. Einen weiteren Rückschlag musste Borussia 93 Rendsburg hinnehmen. Am heimischen Nobiskrug gab es eine 2:3-Niederlage gegen die SG Felde/Stampe.

Osterrönfelder TSV II – Osterbyer SV 3:1 (1:1)

Überraschend stark trat den Gastgeber gegen den großen Favoriten aus Osterby auf. Allerdings hatte dies auch einen einfachen Grund: Gleich fünf Spieler aus der Liga-Mannschaft verstärkte die Reserve. Dadurch spielte der OTSV viel selbstbewusster als zuletzt und bestimmte das gute Kreisligaspiel über weitere Strecken. „Wir hatten mit den Verstärkungen heute Glück. Am Wochenende wird es wohl schon wieder anders aussehen“, so Co-Trainer Stefan Peretzke. Nach dem Sieg gibt es trotzdem nur ein Ziel: „Wir wollen 14. werden. Mehr ist wohl nicht drin“. Ob der Platz am Ende zum Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen.

Tore: 1:0 Nils Claussen (23.), 1:1 Henrik Petersen (29.), 2:1 Marvin Benckwitz (55.), 3:1 Claussen (71.)
Gelb-Rote Karten: Dennis Kock (78., Foul, Unsportlichkeit, OTSV), Marco Klay (88., wdh. Meckern, OSV).

TSV Vineta Audorf – TuS Rotenhof 1:2 (1:0)

Wie erwartet gingen beide Teams sehr offensiv zu Werke und waren bemüht, das Spiel an sich zu reißen. Gerade in der ersten Halbzeit war der Gastgeber dem Tabellenführer leicht überlegen und ging mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich und den direkt darauf folgenden Rückstand versuchte Audorf nochmal alles, um doch noch einen Punkt mitzunehmen. „Wir haben da unsere Chancen einfach nicht nutzen können. Das hat Rotenhof besser gemacht. Ob der Sieg verdient ist, ist eher fraglich“, fand TSV-Trainer Norman Bock. Durch den Sieg haben die Rotenhofer jetzt wieder ein Drei-Punkte-Polster auf den 1. FC Schinkel.

Tore: 1:0 Benjamin Schuster (45.), 1:1 Jan Bruhns (49.), 1:2 Tobias Skoruppa (60.).

TSV Waabs – VfR Eckernförde 0:1 (0:0)

Nur die Anfangsphase konnten die Waabser offen gestalten. Danach zeigten die Eckernförder, dass es für sie um mehr geht, als für den im gesicherten Mittelfeld stehenden TSV. Sie erspielten sich Chance um Chance, vergaben diese aber oft zu leichtfertig. TSV-Torwart Michael Hartmann hatte auch einen großen Anteil daran, dass es lange ohne Tor blieb. „Wir waren vorne einfach viel zu fahrlässig. Spielerisch war das schon viel besser als in den letzten Wochen“, so Arne Witt. Mit dem Schlusspfiff erzielte der VfR doch noch den längst überfälligen Siegtreffer. „Das war ein ganz wichtiges Tor. Bei so einer engagierten Leistung wäre ein 0:0 besonders ärgerlich gewesen“, sagte Witt.

Tore: 0:1 Niklas Carl (90.)
Rote Karte: Jannik Kommorovski (70., Tätlichkeit, VfR).

TSV Karby – Eckernförder SV II 0:3 (0:1)

Trotz der großen Überlegenheit des ESV kam auch die Heim-Elf immer wieder zu Möglichkeiten. Gerade nach der zwischenzeitlichen 2:0-Führung verpassten es die Karbyer den Anschlusstreffer zu erzielen. „ESV war uns spielerisch einfach überlegen. Allerdings haben wir uns vor dem Spiel schon einen Punkt ausgerechnet“, erklärte Roger Behrens, Obmann des TSV. Durch den verdienten Auswärtssieg machten die Eckernförder einen Sprung auf Platz vier. Die Heimmannschaft bleibt hingegen weiter mitten im Abstiegskampf.

Tore: 0:1 Christoph Petersen (33.), 0:2 Yusuf Yesil (64.), 0:3 Michael Ressler (88., ET).

Borussia 93 Rendsburg – SG Felde Stampe 2:3 (2:2)

„Die Schiri-Leistung war eine Katastrophe. Ich bin nie einer, der sich darüber aufregt, aber das ging gar nicht“, war Borussia-Liga-Obmann Kai Nacken-Hoffmann nach dem Spiel außer sich. Vor allem eine Gelbe Karte gegen Florian Garling (SG) war der Auslöser für seine Wut. „Ich bin schon so lange auf dem Fußballplatz, aber wegen so einer klaren Tätlichkeit nur die Gelbe Karte zu zeigen, ist ein Witz.“ Während der 90 Minuten waren die Rendsburger mindestens gleichwertig, standen am Ende aber wieder ohne Punkte dar. „Gerade nach dem Wiederanpfiff waren wir überlegen. Das 2:3 fiel aus heiterem Himmel“, so Nacken-Hoffmann.

Tore: 0:1 Garling (14.), 1:1 Emre Kaya (26.), 2:1 Dennis Bargmann (37.), 2:2, 2:3 Markus Schuster (39., 59.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen