zur Navigation springen

Leichtathletik : Ole Hamann sprintet auf Platz zwei

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Bei den Norddeutschen Titelkämpfen wird der Hürdensprinter der LG Rendsburg/Büdelsdorf zur Vizemeisterschaft.

Die Titel für den Landesverband Schleswig-Holstein holten diesmal andere. Für Hürdensprinter Ole Hamann von der LG Rendsburg/Büdelsdorf aber war der zweite Platz bei den Norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Hamburg ein gutes Ergebnis. Immerhin war es nach seinem Wechsel von der Junioren- in die Herrenklasse erst der zweite offizielle Wettkampf.

Im Finale über die 60 m Hürden musste sich Hamann lediglich Richard Bienasch (LAV Rostock) geschlagen geben. Während der LG-Athlet nach 8,24 Sekunden die Ziellinie überquerte, stoppte die Uhr für Bienasch bereits nach 8,19 Sekunden. Zufrieden war Hamann damit dennoch: „Damit kann ich leben. Dieser Zeitunterschied ist mit dem bloßen Auge gar nicht auszumachen.“ In seiner Analyse wusste er, woran es gelegen hat. „Mein Start war nicht optimal. Technisch war der Lauf in Ordnung, auch wenn ich die dritte Hürde gerissen habe.“

Mit dieser Zeit qualifizierte er sich zugleich für die nationalen Titelkämpfe, für die eine Zeit von 8,30 Sekunden gefordert ist. Die 61. Deutschen Hallenmeisterschaften finden am 22. und 23. Februar in Leipzig statt. Das Ticket einlösen wird Ole Hamann allerdings nicht. „Meine Vorbereitung gilt jetzt der Freiluftsaison. Hamburg war mein letzter Wettkampf in der Halle“, erklärte Hamann, der seine ersten Starts in der Männerklasse durchaus al gelungen bewertet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2014 | 06:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen