Leichtathletik : Ole Hamann auf Rang zwei

Die Hürden im Herrenbereich sind höher. Ole Hamann (l.) lief bei den Meisterschaften in Hamburg auf Platz zwei.
Foto:
1 von 2
Die Hürden im Herrenbereich sind höher. Ole Hamann (l.) lief bei den Meisterschaften in Hamburg auf Platz zwei.

Bei seinem ersten Wettkampf im Herrenbereich ist der Hürdensprinter auf Anhieb erfolgreich.

shz.de von
29. Januar 2014, 12:00 Uhr

Der Sprung von der Jugendklasse in die Männerklasse ist groß. Eine Erfahrung, die auch Hürdensprinter Ole Hamann von der LG Rendsburg/Büdelsdorf am vergangenen Wochenende machen musste.

Bei seinem ersten offiziellen Wettkampf im Herrenbereich machte er dennoch eine gute Figur und holte bei der gemeinsamen Meisterschaft der Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein über die 60 m Hürden in 8,34 Sekunden Rang zwei. Gegen den siegreichen Helge Schwarzer (Hamburger SV), der nur 7,92 Sekunden benötigte, hatte Hamann das Nachsehen. „Technisch war der Lauf in Ordnung. Mir fehlt aber im Augenblick etwas die Schnelligkeit“, meinte der LG-Athlet. Zufrieden war indes Landestrainer Dirk Riekmann. „Im ersten Männerjahr heißt es, sich erstmal mit den Hürden in dieser Altersklasse vertraut zu machen. Die bisherigen Läufe von Ole waren ordentlich.“

Im Nachwuchsbereich in der Altersklasse U18 war die LG Rendsburg/Büdelsdorf mit Joanna Kölling, Jule Behrens und Morten Dierks vertreten. Die beste Platzierung gab es für Kölling. Sie wurde im Dreisprung mit 9,15 m Dritte. Im Hochsprung schied sie jedoch aus. Jule Behrens musste im Vorlauf über 60 m nach 8,96 Sekunden die Segel streichen. Im Weitsprung bedeuteten 4,58 m Rang 16. Morten Dierks schied nach dem Vorlauf über 200 m in 29,38 Sekunden aus. Im Kugelstoßen bedeuteten 6,28 m Rang 14.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen