Messegelände Rendsburg : Oldtimertreff war „lausig kalt, aber gut“

Bulli-Fußmatte vorm echten Bulli: Der VW T1 von Inge und Rüdiger Lange aus Jagel war – besonders mit dem Eriba Puck hinten dran – einer der Hingucker auf dem Messegelände. Der Kultfaktor dieses Gespanns steige von Jahr zu Jahr, erzählten die stolzen Besitzer.
1 von 5
Bulli-Fußmatte vorm echten Bulli: Der VW T1 von Inge und Rüdiger Lange aus Jagel war – besonders mit dem Eriba Puck hinten dran – einer der Hingucker auf dem Messegelände. Der Kultfaktor dieses Gespanns steige von Jahr zu Jahr, erzählten die stolzen Besitzer.

900 historische Autos, Trecker, Motorräder und Wohnmobile waren am Wochenende auf dem Messegelände.

von
18. Mai 2015, 17:06 Uhr

Grauer Himmel, Wind und Regen – bei solchem Wetter überlegten sich gestern manche Oldtimer-Freude zweimal, ob sie ihr Gefährt aus der Garage holen und zum Rendsburger Oldtimertreff fahren wollten. Viele taten es trotzdem, wurden dann aber auch ordentlichen nass. „Heute morgen gab es einen kräftigen Schauer. Das ist natürlich für die Cabrio-Fahrer und die Verkäufer an ihren Ständen blöd“, sagte Hermann Seeberg. Zusammen mit seiner Frau und dem Terrier Sit ist er im wohnlich eingerichteten Unimog aus Ostfriesland angereist. Abgesehen vom Wetter gefiel es ihm in Rendsburg aber sehr gut. „Wie sind zum ersten Mal hier. Die Leute sind sehr sympathisch und es ist viel los.“

Darüber freute sich auch Organisator Erwin Schröder. Er schätzte, dass zwei- bis dreitausend Besucher und über 900 Oldtimer auf der großen Rasenfläche zusammenkamen – mehr als im vergangenen Jahr. Sein Fazit: „Ich bin hundertprozentig zufrieden.“

Das sind auch Inge und Rüdiger Lange. Sie kamen aus Jagel mit ihrem türkisfarbenen VW T1 mit dazu passendem Eriba Puck und bekamen für das kultige Gespann nur positive Rückmeldungen. „Es war lausig kalt, aber sonst gut“, resümiert Rüdiger Lange. „Wir hatten viel Publikum und den Besuchern hat unser Bulli gefallen.“ Sogar so sehr, dass die eine oder andere Kaufanfrage kam: „Der ist ja ein Traum“, schwärmte ein Besucher, was Inge Lange augenzwinkernd parierte: „Genau! Und Träume sind unbezahlbar.“ Auch der Frage nach ihrem Alter wich sie geschickt aus: „Sagen wir mal so: Wir sind auch Oldtimer.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen