zur Navigation springen

Handball-Kreisoberligen : OKT IV nach der Pause von der Rolle

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Handball-Kreisoberliga der Frauen hat die HG OKT IV in Tungendorf eine 10:7-Pausenführung aus der Hand gegeben und 16:20 verloren. Auch für Männer des TSV Alt Duvenstedt II gab es einen Rückschlag.

Nach zuletzt guten Leistungen erhielt der TSV Alt Duvenstedt II in der Handball-Kreisoberliga der Männer einen gehörigen Dämpfer. Nach der 23:31 (8:13)-Niederlage bei der SG Bordesholm/Brügge II muss sich das Team von Trainer Torben Kutschke vorerst von höheren Zielen verabschieden. „Bis auf Jannes Boock hat kaum einer der anderen Spieler Normalform gezeigt“, sagte Kutschke. Bereits zur Pause führte die SG mit 13:8 und baute den Vorsprung im zweiten Durchgang kontinuierlich aus. Die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II nahm hingegen die Hürde SG Kollmar/Neuendorf souverän. Durch das 29:26 (14:13) bleibt die HSG-Reserve Spitzenreiter SG Wift III dicht auf den Fersen. In Kollmar ließ sich das Team von Trainer Arne Backhaus weder durch die Ausfälle wichtiger Spieler noch durch das Wachsverbot vom Kurs abbringen. „Wir haben das recht gut gelöst“, meinte Backhaus. Weniger gut löste die HSG 91 Nortorf ihre Aufgabe beim MTV Herzhorn II. Beim 28:32 (11:18) waren die Nortorfer vor allem im ersten Durchgang völlig von der Rolle und lagen zur Pause 11:18 hinten. „Wir sind nach dem Seitenwechsel zwar noch zweimal bis auf drei Tore herangekommen. Zu mehr hat es dann leider nicht gereicht“, berichtete Trainer Thies Ahlrichs. Damit bleiben die Nortorfer ebenso auf einem Abstiegsplatz wie die HSG Eider Harde III, die beim SC Gut-Heil Neumünster 29:33 (14:16) verlor. „Wir hatten eigentlich nur eine kleine Schwächephase. Die hat Gut Heil genutzt, um sich von uns zu lösen“, sprach Eider Hardes Bernd Rohwer ansonsten von einer starken Leistung seiner Mannschaft. Zum ersten Saisonsieg reichte es jedoch nicht.

In der Kreisoberliga der Frauen hält die HSG 91 Nortorf Anschluss die führenden Teams der HSG WaBo 2011 und des TSV Wattenbek II. Das Team von Trainer Mario Schlüter setzte sich deutlich mit 25:12 (16:4) bei Schlusslicht MTV Herzhorn II durch. Die HSG 91 begann sehr konzentriert und führte nach zehn Minuten mit 8:0, so dass Schlüter schon früh anfing, durchzuwechseln. „Es gab zwar kurzfristig einen Bruch im Spiel, doch die Mannschaft fing sich schnell wieder“, berichtete Schlüter. Einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze musste hingegen die HG OKT IV hinnehmen. Beim SV Tungendorf gab es ein 16:20-Niederlage. Dabei verlief die erste Halbzeit (10:7) ganz nach dem Geschmack von HG Trainerin Enke Koberg. „Nach der Pause lief plötzlich nichts mehr zusammen“, ärgerte sich Koberg. Mit sieben Toren in Folge drehte Tungendorf das Spiel. Auch die HSG Eider Harde II musste mit dem 22:25 (7:10) beim SC Gut-Heil Neumünster eine Niederlage hinnehmen. Bis zum 14:14 sah es noch gut für die Gäste aus. „Dann haben wir uns eine Schwächephase geleistet, die uns aus der Bahn geworfen hat“, so Trainerin Astrid Marxen. Gut-Heil setzte sich auf 19:15 ab und brachte den Sieg über die Zeit.

Statistiken

Männer
SG Kollmar/Neuendorf – HSG Schülp/Westerrönfeld/RD 26:29 (13:14)

Tore für die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II: Hornig (6), Jahn (6/3), Frahm (4/1), Hansen (3), Voigt (3), Hartwig (3), Sievers (2), Stump (2).


SG Bordesholm/Brügge II – TSV Alt Duvenstedt II 31:23 (13:8)

Tore für den TSV Alt Duvenstedt II: Boock (9), Kossek (4), Sieck-Pahl (2), Meisterling (2), Höpfner (2), Nickels (2), Evers und Kammer (je 1).

MTV Herzhorn II – HSG 91 Nortorf 32:28 (18:11)

Tore für die HSG 91 Nortorf: Förster (12/4), Klindt (8), Weimann (4), Bahr (1), Janßen (1), Jahnke (1), Siebken (1/1).

SC Gut Heil Neumünster – HSG Eider Harde III 33:29 (16:14)

Tore für die HSG Eider Harde III: Weigmann (7), Hell (6), Heitmann (5), Thomas (4), Kolb (3), L. Thomsen (2), Bock, Höhling (1).

Frauen
SV Tungendorf – HG OKT IV 20:16 (7:10)

Tore für die HH OKT IV: Tams (5), J. Lenz (3), Alicia Carstensen (3), S. Lenz (2), Woske, Köppen, L. Jagsdorf (je 1).

MTV Herzhorn II – HSG 91 Nortorf 12:25 (4:16)

Tore für die HSG 91 Nortorf: Böhmfeld (5/2), Albrecht (5), K. Fock (4), Hildebrandt (4/1), Stoffers (4), Wittmaack, Clausen, Heutmann (je 1).

SC Gut Heil Neumünster – HSG Eider Harde 25:22 (10:7)

Tore für die HSG Eider Harde II: M. Meier (9), Frahm (5), J. Meier (4), Clausen (2), Pernow, Schmidt (je 1).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen