Handball : Nur Alt Duvenstedt mit höheren Zielen

esing-b

In der Handball-Landesliga der Männer heißt das Saisonziel für die HSG Eider Harde II, den Büdelsdorfer TSV und die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II „Klassenerhalt“.

shz.de von
29. August 2018, 18:43 Uhr

Die Landesliga-Handballer scharren mit den Hufen, am Wochenende beginnt die Punktrunde. In der Nord-Staffel empfängt Aufsteiger HSG Eider Harde II den Wellingdorfer TV, SH-Liga-Absteiger TSV Alt Duvenstedt ist bei der HSG Kremperheide/Münsterdorf zu Gast. In der Süd-Staffel haben die Rendsburger Teams Auswärtspartien zu bestreiten: der Büdelsdorfer TSV beim TuS Lübeck, die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II bei der HSG Wagrien.

Nord, Männer


TSV Alt Duvenstedt
Nach dem Abstieg aus der SH-Liga konnten die TSV-Verantwortlichen den Zerfall der Mannschaft verhindern, auch Trainer Thomas Carstensen hängt entgegen ursprünglichen Plänen noch eine Saison ran. „Es macht einfach Spaß mit den Jungs zu arbeiten.“ Und Spaß wollen die Alt Duvenstedter auch in der Saison haben, frei von jeglichem Druck. Die Rückkehr in die SH-Liga ist kein Muss. „Aber wenn wir es schaffen sollten, werden wir uns sicherlich nicht dagegen sträuben“, sagt Carstensen, der sein Team im Kampf um die vorderen Plätze gut aufgestellt sieht. „Wir sind durch unsere Zugänge sogar noch einen Tick stärker als in der vergangenen Saison.“ Als härteste Konkurrenten erwartet er den TSV Büsum und die HSG SZOWW.

Zugänge: Bennit Rath, Christopher Kühl (beide HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II), Dominik Larsen (eigene Zweite). – Abgänge: Tristan Schroedter (HSG Tarp-Wanderup), Benjamin Domke (HSG Eider Harde), Oliver Küch (Karriereende), Jannes Boock (eigene Zweite).

Kader: Tor: Nils Martensen, Dominik Larsen. Feld: Janek Kalbus, Levin Nickels, Andre Pfeiler, Johannes Wommelsdorf, Bennit Rath, Thomas Höpfner, Thies Kossek, Tim Frahm, Sascha Schwarz, Matti Voß, Frank Maukel, Florian Feick, Tobias Müller, Torben Moch.

Trainer: Thomas Carstensen.

HSG Eider Harde II
Eine „sorgenfreie Saison“ wünscht sich Eider-Coach Thore Kuhrt, der neben dem Klassenerhalt „die Weiterentwicklung der jungen Spieler“ als Ziel ausgibt. Die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen lassen nur bedingt Rückschlüsse auf das Leistungsvermögen seiner Mannschaft zu. „Wir haben gegen höherklassige Gegner gewonnen, aber auch gegen unterklassige Gegner verloren. Leider ist zum Ende der Vorbereitung die Trainingsbeteiligung etwas zurückgegangen, weil die Spieler verletzt oder aus beruflichen Gründen stark eingespannt waren.“ Dennoch blickt man im Lager des Aufsteigers der Spielzeit zuversichtlich entgegen. Kuhrt: „Wir haben eine gute Mischung aus Jung und Alt. Unser Vorteil ist, dass die Mannschaft zum Großteil zusammen geblieben ist und die Spieler sich schon lange kennen.“

Zugänge: Thies Brügmann (HG OKT), Kjell Jöns (A-Jugend TSV Sieverstedt), Alexander Stanszus, Lasse Jungjohann (beide eigene A-Jugend), Boris Hohnsbehn (eigene Erste). – Abgänge: Phillip Meyer (eigene Erste), Timo Röckendorf (Betreuer der Zweiten).

Kader: Tor: Patrick Behrens, Steffen Peters, Thies Brügmann. Feld: Alexander Stanszus, Boris Hohnsbehn, Julius Kaack, Kjell Jöns, Lasse Jungjohann, Lorenz Plöhn, Magnus Kaack, Micah Kock, Ole-Simon Ahrendt, Philip Henrich, Thorben Feige, Steffen Oeltjen, Timo Petersen.

Trainer: Thore Kuhrt.

Süd, Männer


Büdelsdorfer TSV
Der letztjährige Spielertrainer Patrick Möller ist in dieser Saison nur noch auf dem Feld aktiv, im Training und an der Seitenlinie hat fortan Armin Kortz das Sagen. Im Großen und Ganzen blickt der Neu-Coach auf eine „ordentliche Vorbereitung“ zurück. „Dass man nie alle Spieler an Bord hat, ist in dieser Spielklasse verständlich.“ Mit dem Ziel „nicht abzusteigen“ gehen die Büdelsdorfer in die Saison in der für sie und ihren Trainer unbekannten Süd-Staffel. Kortz: „Von daher kann ich auch nichts zu den Stärken der Gegner sagen.

Zugänge: Finn Reick, Lennart Buhmann (beide HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II). – Abgänge: Fabian Fröse (Karriereende).

Kader: Tor: Mirco Schmitt, Ulrich Fleckenstein, Lennart Buhmann. Feld: Torge Ramm, Fabian Kiehn, Fynn Skrypczak, Tom Reimers, Marco Schmitt, Gunnar Wilhelm, Patrick Möller, Jerome Weigmann, Matthis Mees, Daniel Ewert, Tim Rönnau, Tjorben Bittrich, Jan Wilhelm, Sebastian Lange, Finn Reick.

Trainer: Armin Kortz.

HSG Schülp/W/RD II
Zur neuen Saison gab es bei der HSG-Reserve einen großen personellen Umbruch. Gleich elf Akteure plus Trainer Arne Backhaus verließen das Team, so dass Neu-Coach Gunnar Schlott vor einem Neuaufbau steht. „Wir haben eine sehr dünne Spielerdecke“, sagt Schlott und formuliert dementsprechend auch das Saisonziel: „Für uns kann es nur darum gehen, nicht abzusteigen.“ Dass man vom HVSH der Süd-Staffel zugeordnet wurde, bezeichnet der HSG-Coach als „schlechten Scherz. Das ist unsinnig. Auf den Verein kommen höhere Fahrtkosten zu, auf die Spieler ein wesentlich höherer Zeitaufwand.“

Zugänge:Patrick Masermann, Richard Albrecht (beide noch A-Jugend), Rasmus Tönsen, Jonas Koberg, Jan Imme, Max Olf, Sven-Ole Lindhorst (alle eigene A-Jugend, Finn Nielsen (SG Bordesholm/Brügge), Eike Claußen (eigene Dritte), Hendryk Voigt (zurück aus der Handballpause), Justin Hartwig, Thorsten Hartwig (beide eigene Erste).
Abgänge: Lennart Jahn , Lukas Köstenbauer, Christopher Pies, Daniel Hoffmann (alle Karriereende), Tobias Sehburger, Simon Treziak (beide eigene Erste), Lennart Buhmann, Finn Reick (beide Büdelsdorfer TSV), Stephan Seeck, Christian Meyer (beide Handballpause), Christopher Kühl (TSV Alt Duvenstedt), Kjell Hornig (Auslandsaufenthalt).
Kader: Tor: Finn Nielsen, Jonas Koberg. Feld: Jan-Ole Hansen, Finn Wilke, Mats Petersen, Paul Bernhardt, Thorsten Hartwig, Justin Hartwig, Eike Claußen, Hendryk Voigt, Jan Imme, Max Olf, Sven-Ole Lindhorst, Richard Albrecht, Patrick Masermann, Rasmus Tönsen.
Trainer: Gunnar Schlott.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen