zur Navigation springen

Nübbeler Karateka bestes Team in Schleswig-Holstein

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Es war der Höhepunkt der Karate-Landesmeisterschaften in der Gemeinschaftsschule Nortorf: Mit Felix Behrendt (SSV Nübbel) und Patrick Urban (Karate-Dojo Lübeck) standen sich bei den Herren bis 75 Kilogramm im Finale zwei Kämpfer der internationalen Spitzenklasse gegenüber. Auf der einen Seite der mehrfache Deutsche Jugendmeister und Vize-Europameister der Junioren (Behrendt), auf der anderen Seite der amtierende Polnische Meister und Vize-Weltmeister mit der Mannschaft (Urban). Beide hatten zuvor mühelos ihre Poolkämpfe gewonnen. Urban bezwang auf dem Weg ins Finale unter anderem Behrendts Vereinskameraden Robin Endricat in einer hochklassigen Begegnung mit 6:4. Gegen Behrendt war der 24-jährige Lübecker dann aber chancenlos. Von Beginn an diktierte der fünf Jahre jüngere Nübbeler den Kampf, holte Punkt um Punkt und ging als 7:1-Sieger aus dem Duell hervor. In der Trostrunde setzte sich Endricat durch und holte sich die Bronzemedaille. Einen Doppelerfolg feierten Selke Ilgner und Freya Christiansen (beide Nübbel) bei den Frauen, wo aufgrund der geringen Teilnehmerzahl die unterschiedlichen Gewichtsklassen zusammengelegt wurden. Ilgner gewann alle Kämpfe, Christiansen musste sich lediglich ihrer Vereinskameradin geschlagen geben.

In der Altersklasse Ü40 verlor Titelverteidiger Maik Pütz zwar seinen Auftaktkampf gegen den späteren Landesmeister Oliver Hinz (GRN Jiyu Neumünster), doch als Sieger der Trostrunde durfte sich der Nübbeler am Ende über eine Bronzemedaille.

Zum Abschluss der Titelkämpfe gab es dann noch einmal Gold für den SSV. Mit Unterstützung von Gerrit Kleinschmidt (Yakushima Rendsburg), dem Landesmeister der Ü30, und Patrick Urban (Lübeck) gewannen die Nübbeler den Teamwettbewerb und qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften in Aschaffenburg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen