zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Nortorfs Handball-Männer peilen den nächsten Sieg an

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die HSG 91 ist im Kreisderby beim SC Gut Heil Neumünster zu Gast.

Vor einer ganz schweren Auswärtsaufgabe steht die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg III in der Handball-Kreisoberliga der Männer. Das Schlusslicht muss beim MTV Herzhorn II (Sonntag, 17 Uhr) antreten, der bis zum vergangenen Wochenende noch Tabellenführer war. Im Neumünsteraner Kreisderby stehen sich der SC Gut Heil Neumünster und die HSG 91 Nortorf (Sonnabend, 15.20 Uhr) gegenüber.

Bei den Frauen empfängt die HSG 91 Nortorf die HSG Horst/Kiebitzreihe (Sonntag, 17.30)

Männer
SC Gut Heil Neumünster – HSG 91 Nortorf (Sbd., 15.20)

Die HSG 91 Nortorf will gegen den SC Gut Heil Neumünster ähnlich wie im Hinspiel (38:27) auftrumpfen. Die Form stimmt jedenfalls. Die Nortorfer konnten in den letzten beiden Spielen mit Erfolgen bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg III und gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe II überzeugen. Der Gastgeber dagegen unterlag gerade gegen diese beiden Teams. Ein gutes Vorzeichen für das Team von Roland Schulze? „Wenn wir so konzentriert wie in den beiden letzten Spielen zu Werke gehen, dürfte es bei Gut Heil Neumünster erneut einen Sieg geben“, ist der HSG-Coach jedenfalls optimistisch.

MTV Herzhorn – HSG Schülp/W’feld/RD III (So., 17 Uhr)

Der MTV Herzhorn II gehört nicht unbedingt zu den Teams, die die HSG im Kampf um den Klassenerhalt zwingend schlagen muss. Wenn die Schülp/Westerrönfelder aber den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen wollen, wäre ein Erfolg in Glücksstadt enorm wichtig. In den letzten Spielen ist die HSG-Mannschaft durch Akteure aus der A-Jugend und anderen HSG-Teams verstärkt worden. „Wir werden in diesem Spiel die A-Jugendspieler nicht einsetzen, aber wieder das Team durch andere Spieler unterstützen“, verrät HSG-Coach Hendrik Leckzut. Am vergangenen Wochenende hat sich die HSG beim neuen Tabellenführer Bordesholm/Brügge II mit so einer Besetzung mit 32:38 achtbar aus der Affäre gezogen und hofft bei Herzhorn II, für eine Überraschung sorgen zu können.

Frauen
HSG 91 Nortorf – HSG Horst/Kiebitzreihe (Sonntag, 17.30)

Die HSG 91 Nortorf hat Platz drei trotz des 17:22 beim SV Tungendorf unter der Woche noch nicht ad acta gelegt. „Die Niederlage war zwar schmerzhaft, hat meine Spielerinnen aber hoffentlich aufgeweckt“, würde Trainer Jörg Clausen gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe gerne eine Trotzreaktion sehen. Das Hinspiel ging allerdings mit 21:26 verloren. „Wir wollen Revanche. Dafür dürfen wir aber nicht wieder die erste Halbzeit wie in Tungendorf verschlafen.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 05:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen