Nortorfer Hans-Jörg T. verstorben

Avatar_shz von
22. Juli 2013, 11:33 Uhr

Nortorf | Er hat den Kampf verloren: Der Nortorfer Hans-Jörg T. starb am Mittwoch an den Folgen seiner Leukämieerkankung. Mit nur 53 Jahren hinterlässt T. seine Frau und zwei Kinder.
Die Initiativgruppe "Gemeinsam für Hans-Jörg und andere", gegründet von Freunden, hatte in Nortorf und Umgebung für eine wahre Welle der Hilfsbereitschaft gesorgt. Es wurde nicht nur Geld für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gesammelt, sondern auch eine große Typisierungsaktion auf die Beine gestellt. Die Aktion war ein Erfolg: 960 Menschen folgten dem Aufruf, einen Stammzellen-Spender für den kranken Hans-Jörg T. zu finden.
Anfang November kam dann die frohe Botschaft: Ein passender Spender wurde gefunden. Am 27. November erhielt Hans-Jörg dann die Stammzellenspende. Es gab Grund zur Hoffnung, doch nun starb der leidenschaftliche Sportler an einer Blutvergiftung. Die inneren Organe haben versagt, die Blutvergiftung war Folge der Begleitumstände, teilte Bernd Schmidt, Mitglied der Initiativgruppe, auf Nachfrage der Landeszeitung mit. "Das Schicksal von Hans-Jörg hat Stadt und Amt bewegt und zusammengeschweißt", sagte Schmidt, "doch obwohl so viele Leute für ihn gekämpft haben, hat es letztendlich nicht gereicht."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen