zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Nortorf auswärts weiter ohne Punktgewinn

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auf fremdem Platz gibt es für den TuS weiter nichts zu holen.

Der TSV Wankendorf feierte gestern einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Derbysieg gegen den TuS Nortorf und hält als Tabellendritter der Fußball-Verbandsliga Süd-West Tuchfühlung zur Ligaspitze. Derweil blieben die Blau-Weiß-Roten auch im dritten Auswärtsspiel der Saison ohne Punkt und fielen auf Platz zwölf zurück.

Ob die Partie anders gelaufen wäre, wenn Nortorfs Tim Bracker in der dritten Minute aus Nahdistanz nicht an Wankendorfs glänzend aufgelegtem Schlussmann Florian Hamann gescheitert wäre, steht in den Sternen. Stattdessen schickte Georg Usbek 120 Sekunden später mit einem Diagonalpass Olaf Weick auf die Reise und dessen präzise Rechtsflanke nickte Bastian Heinrich zum 1:0 für die Gastgeber ein (5.). Dieses Tor verlieh der Heimelf die nötige Sicherheit, um Ball und Gegner zu kontrollieren und zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt auf 2:0 zu erhöhen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verwertete Finn Block einen Freistoß aus dem linken Halbfeld von Arne Duggen zur Vorentscheidung (45.+2).

Die Ampelkarte gegen Wankendorfs Dominik Schiffer (50.) wegen eines wiederholten Foulspiels und die Einwechslung des zuletzt formschwachen Nortorfer Torjägers Bennit Struve sorgten nur eine kurze Zeit für etwas Unruhe im Defensivverbund der Einheimischen und mit der Einwechslung von Konterspieler Philipp Dittkuhn (65.) bewies das Trainerduo Henning Theen/Torsten Block ein glückliches Händchen. In der 78. Minute spielte Dittkuhn nach einem langen Ball seine Schnelligkeit aus und schoss zum 3:0-Endstand ein. „Der Sieg war verdient, denn Nortorf hatte kaum Torchancen“, sah Block eine alles in allem einseitige Partie.

TuS Nortorf: B. Maaß – Sebastian Fuhrmann, Doege, Schuster (72. D. Schlotfeldt), Arndt – Klotzbücher (46. Struve), Butenschön, Lampe, Reuter, Hülsen (64. Volquardsen) – Bracker.
SR: Heidemann (Kronshagen).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Heinrich (5.), 2:0 Block (45.+2), 3:0 Dittkuhn (78.).
Gelb-Rote Karte: Schiffer (50./wiederholtes Foulspiel).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen