Feuerwehrversammlung : Norman Schmidt löst Hans-Peter von Lanken ab

Der neue Wehrführer Norman Schmidt ( 2. von links),  sein Stellvertreter Swen Hauswirth und der der stellvertretendem Amtswehrführer Sönke Rahn (von links)  sowie   Hans-Peter von Lanken (links).
Foto:
Der neue Wehrführer Norman Schmidt ( 2. von links), sein Stellvertreter Swen Hauswirth und der der stellvertretendem Amtswehrführer Sönke Rahn (von links) sowie Hans-Peter von Lanken (links).

Einen Führungswechsel nach sechs Jahren gab es in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Börm. Hans-Peter von Lanken, inzwischen Bürgermeister, kandidierte nicht wieder. Er wurde von Norman Schmidt abgelöst.

shz.de von
05. November 2013, 06:00 Uhr

Norman Schmidt ist neuer Chef der Freiwilligen Feuerwehr Börm. Wehrführer Hans-Peter von Lanken (Dreizehn) beendete in der Jahreshauptversammlung seine Karriere im blauen Rock, da er inzwischen Gemeindeoberhaupt geworden ist.

„Für mich ist dies die letzte Versammlung nach sechs Jahren als Wehrführer. Ich bin im Juni zum Bürgermeister gewählt worden und kandidiere nicht mehr für dieses Amt, da diese Doppelfunktion nicht sinnvoll ist“, erklärte von Lanken.

Norman Schmidt wurde einstimmig zum neuen Wehrführer gewählt und Swen Hauswirth bei einer Gegenstimme zu seinem Stellvertreter. Die freiwerdende Stelle des stellvertretenden Gruppenführers übernahm Gerrit Röthel. Klaus-Peter Pingel wurde für weitere fünf Jahre zum Gerätewart gewählt, sein Stellvertreter ist Joachim Benckwitz.

Der eigene Feuerwehr-Musikzug hatte die Versammlung auf die Jahreshauptversammlung eingestimmt. In seinem letzten Bericht als Wehrführer erwähnte Hans-Peter von Lanken eine erfolgreiche Personensuche in Dörpstedt und die Hilfeleistung bei einem Unfall. Dabei war ein Kind in einem umgekippten Radlager eingeklemmt. Der Orkan „Christian“ habe große Schäden an Häusern und besonders am Baumbestand angerichtet. Bis Mitternacht seien die Feuerwehrleute am 28. Oktober im Einsatz gewesen, um die Straßen von den umgestürzten Bäumen frei zu machen. In der Woche kamen dann noch weitere fünf Einsätze hinzu.

Gerrit Röthel wurde zum Hauptfeuerwehrmann, Volker Ketelsen zum Löschmeister befördert. Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Kim Olbrich und für 20 Jahre Udo Fedders und Joachim Benckwitz. Eine besondere Auszeichnung erhielten Erwin Fedders für 50-jährige und Günther Röthel für 60-jährige Mitgliedschaft in der Wehr.

Der stellvertretender Amtswehrführer Sönke Rahn stellte fest, dass es sich bei den Orkan-Einsätzen gezeigt habe, dass viele Feuerwehrleute fehlten, die außerhalb ihrer Gemeinden arbeiten. Jetzt mache sich bemerkbar, dass die Bundeswehr nach Abschaffung der Wehrpflicht in so einem Katastrophen-Fall kaum zum Einsatz komme.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen