Nord-Ostsee-Kanal : Nordkirchenschiff liegt in Rendsburg vor Anker

Der Dreimastsegler liegt heute in Rendsburg vor Anker.
Foto:
1 von 1

Der Dreimastsegler liegt heute in Rendsburg vor Anker.

Der heutige Zwischenstopp mit Straßenfest ist Teil einer großen Fahrt durch drei Bundesländer.

von
18. Juli 2017, 15:26 Uhr

Rendsburg | Der Anker ist gelegt, die Taue sind verzurrt. Das Nordkirchenschiff „Artemis“ liegt seit 14.45 Uhr im Rendsburger Kreishafen. Anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ hat die Kirche den Dreimastsegler auf große Fahrt durch Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg geschickt. Im Rendsburger Kreishafen richtet die Diakonie Schleswig-Holstein heute ein Straßenfest aus. An mehreren Ständen werden Kaffee, Kuchen und frisch gebackene Waffeln angeboten. RSH-Moderator Carsten Kock führt eine Podiumsdiskussion mit Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, Landespastor Heiko Naß und Ex-Ministerpräsident Torsten Albig. Sie wollen über die Bedeutung von Arbeit sprechen. Für eine Ausstellung zum Thema „Glücksfall Arbeit“ haben Beschäftigte der Stormarner Werkstätten in Bad Oldesloe Menschen mit und ohne Behinderung zum Stellenwert von Arbeit befragt und fotografiert. Das Fest soll bis 17.30 Uhr dauern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen