Kolumne: Guten Morgen, Rendsburg! : Nicht alles dauert länger in Rendsburg, aber fast alles

shz+ Logo
Am 7. Januar um 16.46 Uhr hing der Weihnachtsschmuck über der Hohen Straße noch.

Unser Redakteur Jan-Hendrik Frank versucht, das Klischee von ständigen Verzögerungen in der Stadt zu widerlegen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-78030740_23-115712672_1574691082.JPG von
08. Januar 2020, 06:00 Uhr

Rendsburg | „In Rendsburg dauert alles länger“, lautet ein Klischee. Drei Beispiele widerlegen den Satz: 1. Das Sprengen des Fahrkartenautomaten im Bahnhof ging wahrscheinlich ganz schnell. Für einen Moment vergaßen ...

brdsRneug | „nI ubnsgedRr tdaeur aslle lneg“r,ä ettaul ine eiceK.slh rieD ilesieeBp erdgiwelen den az:St 1. asD ngpnereS dse uahFkonmetneaartatr mi foanhhB gnig hishelchnaicrw nzga ceh.llns rFü enein Moemtn ßvgenear ePsnsntaa am rgnoeM hnacd,a dass eid kecnniEdgu dse hDeacs ürbe ned ghniBtseaen fau ishc rnwtae ä.slts 2. nI mde keirtoDrgmear amRnsosn ni der honeH aßSrte lrenee isch eid eaRgel kurz rvo emd uaUbm ba ano,Mtg .13 u,aJran c.srah So eivl grrnäneVude in dre whngnteeo eaWaglsareun tnlke tagtl onavd ,ab sads ma .7 nuraaJ ncoh ide egelhcnutWubihtsenahc über edr nhHeo rSeßat hing. .3 inE eieeerdhctSsub nvo 4,11 oinlelinM Eour rieetshcw ide tdSta os nrsbcaeeürdh fau mlekat ,ußF dass edr üBereitrsmegr pre ncsEithileed nmmiutzes usmt.es Bie eimeds beilrW enntkö nam tgalt eid rurenbDenear eh:ebsürne ieenk rifee örheerWst im nnT,ule kniee hSfe,ebcäehrw eikne euanugbB dre erxEeksdEienar- ndu erd thacnseneiHm’n .enlKppo

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen