Gildefest : Neuwerker feiern ihre neue Majestät

Der neue König Robert Mandic (l.) hält im Arsenal kurz vor 21 Uhr seine erste Rede ans Volk.
1 von 4
Der neue König Robert Mandic (l.) hält im Arsenal kurz vor 21 Uhr seine erste Rede ans Volk.

Robert Mandic wurde zum König der Gilde proklamiert.

shz.de von
17. Juni 2014, 09:26 Uhr

Erst feierte die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde von 1692 die Fußball-Nationalelf, anschließend ihren neuen König. Kurz nach 20 Uhr wurde Robert Mandic („Robert der Mutige“) im Schützengrund zur Majestät proklamiert. Er ist Nachfolger von Dr. Norbert Klause. Mandic, 39 Jahre alt, geht als einer der jüngsten Könige in die Geschichte der Gilde ein.

Die Proklamation war der Höhepunkt eines abwechslungsreichen Gildetages. Er hatte begonnen mit einem Umzug durch die Stadt, anschließend wurde im Conventgarten das Gildefrühstück serviert. Das war auch die Gelegenheit, um ernste und nachdenkliche Worte zu sprechen. Den Anfang machte der Zweite Ältermann Wolf Thies, der den europäischen Gedanken beschwor und vor rechtspopulistischen Kräften warnte. Dahinter, so machte Thies es deutlich, steckten Anmaßung, Selbstüberschätzung und Fremdenfeindlichkeit.

Bürgermeister Pierre Gilgenast erinnerte an die Privilegien, die einer Gildemajestät in früheren Zeiten zustanden, was wiederum den zu diesem Zeitpunkt amtierenden König Norbert Klause zu der Bemerkung verleitete, dass der König früher von der Zahlung der Steuern befreit war. Dr. Jürgen Rohwedder, Vorsitzender des Nautischen Vereins in Kiel, hielt die Rede der Gäste und erinnerte an die Bedeutung des Nord-Ostsee-Kanals. Seine Botschaft: Der Kanal müsse zukunftsfähig gemacht werden, ansonsten würden größere Schiffe künftig die Skagen-Route wählen.

Nach dem Schießen und der Königsproklamation marschierte die Gilde zum Arsenal. Hier hielt der König seine erste offizielle Rede und dankte „für einen herausragenden Gildetag“. Anschließend wurde gefeiert.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert