Laufen : Neuer Teilnehmerrekord in Breiholz

Beliebt: Mehr als 200 Läufer sorgten bei idealen Bedingungen für einen Teilnehmerrekord in Breiholz.
1 von 3
Beliebt: Mehr als 200 Läufer sorgten bei idealen Bedingungen für einen Teilnehmerrekord in Breiholz.

Mehr als 200 Aktive gingen beim Sportwochenlauf in Breiholz auf die fünf verschiedenen Strecken und sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Christoph Riebe war Schnellster über die „Große Kanalrunde“. Bei den Frauen siegte die 17-jährige Johanna Mahrt-Thomsen.

shz.de von
23. Juli 2015, 06:00 Uhr

Die Vorfreude auf den Start zum 25. Breiholzer Sportwochenlauf für den „Jedermann-Lauf“ (5,5 km) und die „Große Kanalrunde“ (10,2 km) stand den Teilnehmern förmlich ins Gesicht geschrieben. Eine kleine Gruppe von acht Aktiven ließ es sich nicht nehmen, bereits 15 Minuten vor der Startfreigabe von Astrid Marxen, Vorsitzende des TSV Breiholz, sich am Start einzufinden. Da zögerte dann auch der Rest der insgesamt 177 Teilnehmer nicht, frühzeitig Position zu beziehen. Am Start waren auch diesmal wieder Aktive mit unterschiedlichem Leistungsvermögen. Allen ist aber eines gemeinsam – der Spaß am Laufen. Bei besten äußeren Bedingungen mit 22 Grad Celsius Lufttemperatur und leichtem Westwind gab es fast 100 Nachmeldungen.

Für eine Reihe der Aktiven war Breiholz nach dem Rendsburg-Lauf und dem Hohner See-Lauf bereits der dritte Start innerhalb von zehn Tagen. So auch für Niels Schnoor (ALG-VfL Bokel). „Jetzt gibt es aber erstmal eine Pause. Breiholz wollte ich wegen der guten Atmosphäre noch mitnehmen“, meinte der Ex-Fußballer. Zur gleichen Kategorie der Lauf-Enthusiasten zählt Christoph Riebe (SG Athletico Büdelsdorf). Er gewann die „Große Kanalrunde“ souverän in 38:12 Minuten. „Das war mein erster Sieg in diesem Jahr bei einem Volkslauf. Den leichten Gegenwind am Kanal habe ich als erfrischend und als Anreiz empfunden“, strahlte der SG-Athlet. Platz 2 holte sich Udo Nass (LG Neumünster) in 38:30 Minuten. Auf der Strecke lieferte sich der mehrfache Landesmeister der M55 mit Magnus Schiefelbein (ALG-VfL Bokel) einen harten Kampf. Schiefelbein wurde in 38:32 Minuten Dritter.

Bei den Frauen auf der Langdistanz war die 17-jährige Johanna Mahrt-Thomsen (ALG-VfL Bokel) nicht zu schlagen. „Ich bin diese Distanz in Breiholz erstmals gelaufen. Es ist eine schöne Strecke“, meinte die Siegerin. Platz 2 gab es für Margit Bartsch (SG Athletico Büdelsdorf) in 47:32 Minuten. Mit deutlichem Abstand folgte auf Rang 3 Britta Thams (Christiansholm) in 50:26 Minuten.

Auf der Jedermann-Strecke siegte Jannek Kröger (TSV Breiholz). Der Basketballer der Junior Twisters Rendsburg hatte schon zuvor Siege in den verschiedenen Altersklassen gefeiert. „Jetzt bin ich erstmals Gesamtsieger“, freute sich Kröger, der in 19:51 Minuten vor seinem vier Jahre älteren Bruder Marius (20:43 Min.) siegte. Rang 3 ging an Morten Dierks (LG Rendsburg/Büdelsdorf) in 20:53 Minuten.

Bei der weiblichen Konkurrenz siegte die sportlich vielseitige Janne Schreber (SG Athletico Büdelsdorf) in 21:24 Minuten vor Carolin Harbs (TuS Nortorf/22:08 Min.). Mareike Lützow (ALG-VfL Bokel), die wie Harbs am Sonntag noch bei den norddeutschen Titelkämpfen auf der Bahn gestartet war, passierte nach 22:42 Minuten als Dritte das Ziel.

Ausgeschrieben waren auch ein Zwergen-, Bambini- und Forderungslauf. Zwergenlauf und Bambini-Lauf wurden gut angenommen und sorgten dafür, dass die Teilnehmerzahl mit über 200 Aktiven einen neuen Rekord verzeichnete. „Wir sind mit dem Verlauf und der Teilnehmerzahl hochzufrieden“, strahlten Astrid Marxen und Lauf-Organisatorin Ilka Kotowski um die Wette. Dabei war es Marxen gelungen, vier kosovarische Asylbewerber für einen Start zu bewegen. „Das ist bei uns gelebte Integration“, sagte Marxen.

> Alle Ergebnisse im Internet unter www. wetzstopp.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen