Neuer Schießstand sorgt für Teilnehmerrekord

Pokalschießen: Die Sieger des Gemeindepokalschießens auf dem Schießstand.
1 von 2
Pokalschießen: Die Sieger des Gemeindepokalschießens auf dem Schießstand.

Großes Interesse an Traditionsveranstaltung der Kyffhäuser-Kameradschaft / 456 Schützen aus 18 Vereinen und 20 Betrieben

von
07. Juni 2018, 16:02 Uhr

Mit einem neuen Teilnehmerrekord endete das diesjährige Gemeindepokalschießen in Jevenstedt. An der Traditionsveranstaltung, die zum 43. Mal von der Kyffhäuser-Kameradschaft organisiert wurde, nahmen 456 Schützen aus 18 Vereinen und 20 Betrieben teil.

„So viele Teilnehmer hatten wir noch nie“, freute sich der 1. Vorsitzende Eckard Staben über das große Interesse. Im vergangenen Jahr waren nur 334 Schützen dabei. Bürgermeister Dieter Backhaus, der die Siegerehrung vornahm, vermutete, dass die große Teilnehmerzahl auch mit dem neuen Schießstand zusammen hänge, den die Kyffhäuser in diesem Jahr in einer Halle des Dachdeckerbetriebs Jan Witt am Ortsrand eingerichtet haben. Jan Witt habe der Kameradschaft zu einer neuen Heimat verholfen, betonte Staben und fügte hinzu: „Die neue Heimat ist viel schöner als unsere alte es war.“

Das Gemeindepokalschießen habe sich nicht nur über lange Jahre etabliert, sondern stoße sogar auf weiter steigendes Interesse, stellte Staben fest, bevor er zusammen mit Backhaus die Siegerpokale übergab.

Bester Verein wurde der Angelverein Jevenstedt mit 409,4 Ringen, gefolgt vom TuS Jevenstedt (403,4) und dem Deutschen Roten Kreuz (403,0). Bei den Betrieben siegte die Krankengymnastik- und Massagepraxis Angelika Haase mit 412,2 Ringen. Den 2. Platz sicherte sich der Firma Bahne Neben (406,1) vor dem Holsteiner Zuchthof mit 403,0 Ringen.

Als bester Vereinsschütze wurde Jan Sievers vom SAV Jevenstedt (103,5 Ringe) mit einem Pokals ausgezeichnet. Er siegte vor Catharina Pahl (Holsteiner Zuchthof), die 103,2 Ringe erzielte. Auf den dritten Platz kam Sven Haselau (102,6) von der Schützengilde. Bei den Betrieben kam Olaf Grünau von der Firma Bahne Neben mit 103,8 Ringen auf den ersten Platz, gefolgt von Thies Otte (Holsteiner Zuchthof) und Tina Rohwer (Itzehoer Versicherung). Gesamtsieger in der Einzelwertung wurde Catharina Pahl vor Olaf Grünau und Thies Otte. Der TuS Jevenstedt, der mit der Rekordzahl von 51 Schützen antrat, erhielt den Pokal für die größte Teilnehmerzahl.

Ein Novum hatte es beim Königsschießen der Kyffhäuser gegeben: Familie Nickels, Vater Tim-Oliver als König, Mutter Martina als Königin und Sohn Bennet als Jugendkönig, siegte auf der ganzen Linie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen