Kieler Künstler Ben Siebenrock : Neue Werke im Steinpark Warder

Ben Siebenrock zeigt eines seiner jüngsten Werke.
Ben Siebenrock zeigt eines seiner jüngsten Werke.

Der Steinpark Warder hat seine Pforten zum Start in die neue Saison mit den neuesten Werken des Kieler Künstlers Ben Siebenrock geöffnet.

shz.de von
01. Juni 2014, 13:50 Uhr

Unter den zahlreichen Besuchern der Eröffnung waren auch Klaus Peter Schatzmann, der mit Ehefrau Maren und den Söhnen Philipp (13) und Jonathan (8) aus der Landeshauptstadt gekommen war. „Wir kennen und schätzen seine Arbeiten schon lange und bewundern sein Engagement“, sagte Schatzmann. „Wir möchten auf diesem Wege auch unseren Kindern die Kunst näherbringen.“ Dann deutete er auf die große Skulptur „Lichtblick“: „Wir haben uns den kleineren Entwurf gekauft, der steht jetzt bei uns im Wohnzimmer.“

Die Steine, die Siebenrock bearbeitet, sind vorwiegend aus Granit und stammen alle aus dem Kieswerk Glindemann in Warder, auf dessen Gelände sich auch der Steinpark befindet. Es sind Findlinge, die mit der letzten Eiszeit aus Skandinavien zu uns herübergeschoben wurden. Angefangen hat alles 1994 mit der Skulptur „Ampel für Igel“, einer Verbindung dreier Steine, in die farbiges Glas eingearbeitet wurde und die nun im Ostseebad Eckernförde steht. Überhaupt ist das Spiel mit Farben und den Elementen ein wesentlicher Faktor in Siebenrocks Arbeiten. Ein gutes Beispiel dafür ist sein jüngstes Werk, eine gut vier Meter hohe Windmühle, die ihre bunten Flügel im Wind dreht und im Sonnenlicht ein Kaleidoskop an Farben präsentiert. „Ich will in meiner Arbeit vom Schweren zum Leichten gehen“, sagt Ben Siebenrock, „und finde es spannend, welche Möglichkeiten sich darin bieten.“

Es gibt zwei Neuerungen im Park: ein Kombi-Ticket mit der Arche Warder und ein kleines Café. Minna Maarit Glindemann, die aus Finnland stammt, betreibt es unter dem Namen „Kesâkahavila“ – das bedeutet „Sommercafé“. Dort bekommen Besucher selbstgebackene Kuchen und Torten. Der Park hat bis Ende August sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 5 Euro für Erwachsene. Familien bezahlen 10 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert