DRK-Ortsverein Bovenau : Neue Vorsitzende nach einem Jahr als "Azubi"

Mitglieder-Ehrung mit der alten und neuen Vorsitzenden: Helga Johannsen, Grete Neubauer, Inge Schade, Roswitha Brandt und  Gerda van Heteren (von links).  Foto: lz
Mitglieder-Ehrung mit der alten und neuen Vorsitzenden: Helga Johannsen, Grete Neubauer, Inge Schade, Roswitha Brandt und Gerda van Heteren (von links). Foto: lz

Gerda von Heteren wird Nachfolgerin von Helga Johannsen.

Avatar_shz von
22. Februar 2013, 09:36 Uhr

Bovenau | Gerda von Heteren ist die neue 1. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Bovenau. In der Jahreshauptversammlung wurden sie einstimmig von 27 Mitgliedern zur Nachfolgerin von Helga Johannsen gewählt. Sie habe Johannsen ein Jahr bei ihrer Tätigkeit als 1. Vorsitzende als "Azubi" begleitet und werde nun versuchen, die hervorragende Arbeit fortzuführen.

Helga Johannsen, die 14 Jahre den DRK-Ortsverein geführt hat, erklärte, dass sie dem DRK Bovenau verbunden bleibe und auch gerne weiterhin bei der Seniorenarbeit unterstützen werde. Die stellvertretende Vorsitzende Silke Kohberg dankte Helga Johannsen mit einem Präsent und einem Blumenstrauß.

Bürgermeister Jürgen Liebsch hob die Bedeutung des DRK-Ortsvereins für die Gemeinde hervor und dankte Helga Johannsen auch dafür, dass sie trotz ihres Umzuges nach Osterrönfeld den Vorsitz nicht abgegeben habe und dem Ortsverein Bovenau treu geblieben sei.

Diese Jahresversammlung stand im Zeichen des Wechsels: Grete Neubauer und Ella Jensen wurden als langjährige Bezirksdamen verabschiedet. Ella Jensen, die zu den Gründungsmitgliedern des Ortsvereins gehört und schon in der damaligen Bereitschaft aktiv war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Als neue Bezirksdamen wurden Marlen Ströh, Ursula Liebsch und Vera Benn, die gleichzeitig als neues Mitglied begrüßt werden konnte, vorgestellt.

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften nahm die Vorsitzende des Kreisverbandes, Inge Schade, vor. Roswitha Brandt erhielt die goldene Ehrennadel für 50 Jahre; Grete Neubauer wurde für 30 Jahre, Gerda van Heteren mit der silbernen Ehrennadel für 25 Jahre ausgezeichnet. Auf 40-jährige Mitgliedschaft kann Elisabeth Rathjen zurückblicken, die nicht an der Versammlung teilnahm.

Zum Abschluss gab Gerda van Heteren die Termine bekannt: Haus- und Straßensammlungen (noch bis zum 28. Februar sowie vom 30. August bis 12. September); Halbtagesfahrt (Schleswig und Schlei) im Mai; Ganztagesfahrt (über die Köge nach Dänemark) im August oder September; Seniorennachmittag mit "Chamäleon" voraussichtlich Ende April; Beteiligung am Maifest der Gemeinde am 4. Mai; Adventsfeier am 4. Dezember.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen