Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

sh:z

Inbetriebnahme erst im Herbst 2020 : Neue Schwebefähre wird nicht rechtzeitig zum NOK-Jubiläum fertig

Das Kanalamt und die Ingenieure brauchen länger als geplant. Der 125. Kanalgeburtstag findet ohne das Wahrzeichen statt.


von
04. November 2019, 15:51 Uhr

Rendsburg | Planung und Bau der neuen Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal dauern länger als erwartet. „Nach neuer Planung wird die Schwebefähre im Herbst 2020 in Betrieb gehen können“, teilte Matthias Visser, Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Kiel-Holtenau, am Montag mit. Das habe die ausführende Firma der Behörde nach einer weiteren Baubesprechung Ende Oktober mitgeteilt.

Qualität geht vor Schnelligkeit.

Matthias Visser, Sprecher der Kanalverwaltung

 

Das Unternehmen, „Hermann Maschinenbautechnologie“ im bayerischen Weiden (Oberpfalz), habe in den vergangenen Monaten Detail- und Ausführungspläne erstellt und dem WSA zur Prüfung vorgelegt. Derzeit dauere die Durchsicht und Anpassung der Ausführungspläne an, führte Visser weiter aus. „Qualität geht vor Schnelligkeit“, betonte der Behördensprecher.

Weiterlesen: Drei Jahre nach Havarie: Neubau der Schwebefähre kommt voran

Werbung
Werbung

Im Juni findet die Feierlichkeiten zum Kanalgeburtstag statt

Nach ursprünglicher Planung sollte die Schwebefähre Mitte kommenden Jahres wieder in Betrieb gehen. Aus gutem Grund, denn im Sommer 2020 feiert der Nord-Ostsee-Kanal 125. Geburtstag. Wie Bürgermeister Pierre Gilgenast mitteilte, ist der große Jubiläumstag mit dem Besuch eines Bundesministers, Schiffskonvoi und Shantychor in Rendsburg für Freitag, 19. Juni, geplant. Es ist der Vorabend der Kieler Woche.

Weiterlesen: Höchste Baustelle der Stadt: Neue Schienen für die Schwebefähre

Ich bedaure das wirklich. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass die Schwebefähre zum Festakt fertig wird.

Bürgermeister Pierre Gilgenast

 

Von dem Verzug beim Bau der neuen Schwebefähre zeigte sich Gilgenast am Montag enttäuscht: „Ich bedaure das wirklich. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass die Schwebefähre zum Festakt fertig wird.“ Er sei aber gar nicht davon ausgegangen, dass das Rendsburger Wahrzeichen bei den Feierlichkeiten zu sehen sein würde: Die Kanalverwaltung habe die Fertigstellung nie zum Jubiläum, sondern stets nur für den Sommer 2020 zugesichert. Gilgenast wies auf den Nachteil für die Bevölkerung hin: „Damit verlieren wir eine Saison. Die Schwebefähre hatte eine entlastende Funktion für die Schülerverkehre.“ Wenn die Kanalverwaltung die Verzögerung mit dem Argument der Sicherheit begründe, lasse sich dagegen aber schwer etwas einwenden. „Jetzt kann man hoffen, dass sie den Herbsttermin einhalten.“

Weiterlesen: Neubau der Rendsburger Schwebefähre verzögert sich

Stahlarbeiten an der Hochbrücke wurden bereits erledigt

Auf der Eisenbahnhochbrücke wurden in der Zwischenzeit 38 neue Konsolen und 36 Schwebefährenschienenträger montiert. „Ein wichtiger Schritt hin zur Inbetriebnahme der neuen Schwebefähre ist getan“, sagte Visser. Nun könnten die Schienen für den neuen Oberwagen der Schwebefähre auf der Hochbrücke verlegt werden.

Weiterlesen: Kanalverwaltung vergibt Auftrag für neue Schwebefähre

Das Wrack des Originals steht auf dem Bauhof der Kanalverwaltung

Das Original des Fahrzeugs war im Januar 2016 bei der Kollision mit dem Frachter „Evert Prahm“ zerstört und wenige Wochen später abgehängt worden.

Weiterlesen: Die zugewucherte Attraktion

dpa

Das Schwebefähren-Original kurz nach der Havarie Anfang 2016.

Weiterlesen: Ab Mitte 2020 pendelt die Schwebefähre wieder über dem NOK – So sieht sie aus

Das antiquierte und in den Jahren vor der Havarie auch störanfällige Verkehrsmittel transportierte etwa 1700 Personen und hunderte Autos täglich über den Kanal. Es steht nun als Wrack auf dem Rendsburger Bauhof des WSA.

Jenseits von 08/15

Ein Kommentar von Frank Höfer

Überrascht uns die neuerliche Verzögerung auf dem Weg zu einer neuen Schwebefähre? Nein, bei dieser Behörde wundert uns nun wirklich nichts mehr. Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung hat einmal mehr bewiesen, dass sie mit Projekten, die nicht ins 08/15-Raster einer Administration passen, überfordert ist.

Die zeitlich und preislich aus dem Ruder gelaufene Sanierung des Kanaltunnels ist das eine schwerwiegende Negativbeispiel. Hier wurden und werden Steuergelder verprasst, weil der staatliche Auftraggeber sich von Baukonzernen über den Tisch ziehen ließ.

Die Verantwortlichen in der Kanalverwaltung scheinen aus diesen Fehlern wenig gelernt zu haben. Knapp vier (!) Jahre nach der Havarie liegen noch immer keine fertigen Ausführungspläne zum Bau der Schwebefähre 2.0 vor. Kein Wunder – wenn man den Auftrag an ein Unternehmen in Bayern vergibt.

Hätte man doch eine hiesige Werft ausgewählt! Dann wären die Wege, um sich abzustimmen, deutlich kürzer und effektiver gewesen.

Rendsburg | Planung und Bau der neuen Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal dauern länger als erwartet. „Nach neuer Planung wird die Schwebefähre im Herbst 2020 in Betrieb gehen können“, teilte Matthias Visser, Spr...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

bRrndgsue | annPulg udn uBa edr ennue ereäebhShfwc reüb dme rNeaso-aOdels-Ktn aernud gnrleä sla a.etwterr haN„c ruene gnnaPlu iwrd eid eecrwhhebäfS im brHtse 2002 ni Bbtreie enheg nkenön“, etitel shtaMtia serVi,s erecpSrh dse sseaßWsrrn-ate nud sathcfafmtrhiefSs WSA() ,KanlitHeuo-el ma Mtagon im.t saD hbea edi hsaünereudf aFmir dre eBreödh hnca rieen neeiterw usragcuhBeebnp ndeE rtbOoke teimtgei.lt

uäQaltit tgeh rvo tkcS lel.einghi

aDs renhnU,etmen Han„rnme neciMsgucneaoohhta“enibl im eyshrinaecb ieWned zOfb,e)la(rp aheb ni end neneregavgn etanMon e-Dalit nud lhpfügruuesnAäns ttlerlse udn emd AWS zru ügPfrnu oevelrtg.g ereDzti eedrua ide ccutriDshh dun spausnAng edr Aepgufhnürunsslä an, tühfer rVsies tiweer s.ua auitt„Qäl theg vor “lSgheinelcti,k oetbten dre dphörsBereren.hce

sWeeenri:lte erDi hJera ahnc riaevaH: uNbeua dre häewSbhrecfe mtmok rnavo

Im Jnui eidntf ied reiikFceihtelen mzu tKlunragagteasb tatst

hNac rrspnuglücrhie uPnnlga etolls die rSäehwheecbf iteMt nemkdenmo rsheJa deeriw in btBieer he.eng suA tugem G,udnr ndne mi emSrmo 0220 etfrei edr Nsrtso-adaleOKne- 5.21 asguretbGt. eiW eergmrtsüeiBr reePir siGelgant li,temiett sit rde ogrße äaulbigstumJ tmi dem euhBsc sneei s,Bimentruesdsni nhsfvikScioof dun yharnohSct ni rbsdueRgn für agietF,r .91 ,uiJn pgn.etal sE sit red onVaberd der Krelie e.hocW

resn:lWeeiet tsöecHh eelsBulta rde dat:St euNe hSienecn rfü dei Seärhbehecwf

hIc aubrdee sda whlriick. Ihc thäet rmi nhaitrlüc ü,cthsenwg adss die wShefäheebcr zmu eatsFkt egtrif wi .dr

Vno edm gzeVur biem aBu der euenn ceShefwbräeh tizege ichs geslnGiat am aMntog ttthäc:unse hcI„ eubared das kiw.licrh Ich eätth mri cünatlirh shcn,ügtew ssda dei whbheärecSef zmu Fksttea etfrig “irwd. Er ise bear gar cinth odvan ungega,aesgn ssda dsa drseunerRbg ainWcherhez eib dne Fintiheikrceeel uz ehnes neis üer:wd eDi tuanagvwleaKlnr ebha ied lusntegliteFgr nei zum älbJmiuu, edsonnr stste run frü dne Smerom 0022 zuigeehrc.ts ngGiseatl wies uaf dne eiNcathl rüf dei ernöukveBgl :ihn Diam„t eerienvrl irw inee saoinS. Dei hbeefrceSwäh heatt enei nnetedstael ninkoFut üfr dei hreeecekrS“vr.hlü Wenn edi larnluKnatwgeav dei Vregunerzgö itm mde ruegAnmt dre ecteiSrhhi rgb,eüedn easls ihcs eegngad rbea csrwhe atsew deene.niwn ttzJe„ nakn man ,nhoeff ssda sei ned eHsbimernrtt e“a.tnhlien

eetWrsinl:ee uaebuN rde edsgnRrbure Shfrbeäwhcee rötzgvree ichs

ihStlrbtnaeae an rde bcckerHüho nerwdu etriseb glierdte

uAf edr ekbncübnrhoaiehEchs nweudr in rde Ztiweisnchze 83 neue oelnoKsn und 36 bcnrefwhingeeseräärnheehcSt itnr.meto ni„E cgiwhitre rScitth nih zur hnImbbritaeeen der uenne wehhäfberSec sti an,get“ tgeas ieVsr.s uNn ennötnk dei hceSneni frü nde eunne Obweearng rde Shwärebefhec ufa dre kHcecürbho rvetegl ed.wern

reeinesWt:el laKntlwanavugre ietbvrg graAftu üfr euen äeecbhShfwer

sDa kraWc dse sOiiangrl thset ufa dem afuohB dre llarvntaaKeungw

Dsa lOigairn dse raFgehzsu arw im aaurnJ 2016 eib rde iolinlKos imt edm ahcFrret tver„E a“rmPh erötstzr nud neigew eochWn epärts häntagbeg rnwod.e

tWnrleeeise: Dei ueucztwherge ktnrttaoAi

lneetiWsre:e bA etiMt 2200 lnteedp eid hrwebShfceäe iedwre rüeb emd KON – So ehsit ies sua

Dsa qruteeatiin dnu ni nde aehJrn vro der aearvHi cahu easlrgnftöäil irelemrhksetVt rtaotesptrenri aetw 0017 erenoPns dnu eudtnrhe tsAou hctiläg über nde aa.nKl Es setht nun als rkaWc auf dem sRgrdnbereu Bafuho sde .WSA

Jeeitsns nov 051/8

Ein tmroKaemn nvo Faknr fHerö

raebcÜtrhs usn edi eunlricehe gzuöreerVng ufa dme eWg uz reien ennue ew?ecähbSfehr en,Ni ibe dreise rdeöBeh rntudew nus nnu rhlwicki hcnsti me.hr Die -taeWrnrßsaess dnu hSwluiefsvhfgcnaartfrt hat aiemln hmre enesibe,w ssad eis itm ejPeno,rtk die incht isn -0etRas18r/5 ernie isdrntoinAtmai s,paesn detefbrrüro ti.s

Die itzlhice ndu iclpsreih aus edm eRdru eufeeangl nSungiear sed lnnusaetaKln ist das niee iweecdeghserwn eepai.lNvgtebiis rHie ednwru dnu nwdree rlurgSeetdee t,asepvsrr eilw red tiltahcaes fgeuAegrrbta csih von oknnzreneuBa reüb nde hiTcs ezeinh il.ße

ieD onlrehinwatterVc ni rde uaanwarvnlgKtle hinescne asu iesned Frehnle egniw etnlegr uz eanb.h ppanK iver )!( eJahr hacn red Heriava elegin cohn eimrm keine ngetiefr üpngenrlusäuAshf mzu uBa red eäfrehehwcbS 02. ov.r einK Wduern – ennw man den Aaruftg na ien ertUnennmeh in Branye igrvtbe.

täeHt nam dcoh neei esihige rtfeW lwe!ästaugh nnaD ärewn edi W,ege um cshi auei,sbmtmnz udcheilt rkürze nud viekeeftfr ene.esgw

jetzt zu shz.de