zur Navigation springen

Jugend-Basketball : Neue Gesichter bei den Junior Twisters

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Am Sonntag starten die U16-Basketballer des BBC Rendsburg mit einer runderneuerten Mannschaft in die neue Bundesliga-Saison.

Man wird zunächst öfter auf die Kaderliste des Rendsburger U16-Basketballer schauen müssen, um alle Namen parat zu haben. Am Sonntag starten die Junior-Twisters in die neue Bundesliga-Saison – und das mit einer beinahe komplett neuen Mannschaft. Gleich 13 Spieler im 16-köpfigen Kader des Trainer-Trios um Antje Mevius, Tom Feders und Mindaugas Laukaitis feiern im Heimspiel gegen die Basketball Akademie Weser Ems aus Oldenburg (11 Uhr, Herderhalle) ihre Liga-Premiere. Einzig Kapitän Jakob Menges, Center Henning Rixen und Bastian Rockstroh können bereits ein Jahr Bundesliga-Erfahrung vorweisen.

Auf diesem Trio ruhen die größten Hoffnungen von Antje Mevius. „Ich bin sehr optimistisch, dass sie die Mannschaft führen können und das auch tun werden“, sagt die Trainerin. Diesen Eindruck hat sie besonders in den Vorbereitungsspielen, während eines viertägigen Trainingslagers in Nordstrand und in den sehr intensiven Trainingseinheiten gewonnen. Einmal mehr hat Mevius frühzeitig mit der Vorbereitung begonnen. Den Auftakt bildete traditionell ein so genanntes „Try out“, eine Sichtung mit insgesamt 30 Spielern. Dabei fanden Lennard Willer und Fiete Schober als Quereinsteiger den Weg in den Kader. In der Folgezeit bat Mevius ihr Team drei Mal pro Woche in die Trainingshalle. Nachdem die athletischen und technischen Grundlagen gelegt waren, arbeiteten die Junior Twisters an der Taktik und der Feinabstimmung in Abwehr und Angriff.

Der Modus hat sich im Vergleich zur Vorsaison nicht verändert. Das Saisonziel der Junior Twisters hingegen schon. Das Erreichen der Hauptrunde dürfte mit der jungen Mannschaft in diesem Jahr sehr schwer werden. Dazu müssten die Rendsburger am Ende der Vorrunde in der Gruppe Nord mindestens Platz drei belegen. Mevius’ vorrangigstes Ziel bleibt die Weiterentwicklung der jungen Spieler und die Qualifikation für ein weiteres Jahr in der Bundesliga. Dazu reicht Rang vier in der anschließenden Relegation, die wie die Vorrunde mit sechs Teams gespielt wird. „Unser Ziel werden wir nur über die mannschaftliche Geschlossenheit erreichen. Wenn wir das schaffen, haben wir in der Saison 2015/16 eine ganz starke Mannschaft. Sie könnte so erfolgreich sein wie das Team im Vorjahr. Da haben wir seit unserer Zugehörigkeit zur Jugend-Bundesliga unsere beste Saison gespielt“, blickt Mevius bereits voraus.

Der Kader der Junior Twisters

Guard: Robin Telemann, Lennard Willer, Ove Molge, Alexander Mau, Shutong Sun, Bastian Rockstroh, Jakob Menges, Max Breitkopf, Gilbert Boma-Atta, Torge Rump, Jannek Kröger.

Forward: Robert Heise, Henning Rixen, Maximilian Pieper.

Center: Fiete Schober, Alexander Rabe.

Trainerin: Antje Mevius.

Co-Trainer: Tom Feders, Mindaugas Laukaitis.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2014 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen