zur Navigation springen

Neue Fenster für den Kindergarten in Hamweddel

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In einem Gruppenraum des Hamweddeler Kindergartens sollen die Fenster erneuert werden. Von den veranschlagten rund 15 000 Euro Gesamtkosten werden 90 Prozent durch das Land gefördert. In ihrer jüngsten Sitzung in der Margarethen-Mühle brachten die Gemeindevertreter nun die Ausschreibung auf den Weg.

Im kommenden Oktober müssen die kleinen Besucher des Kindergartens auf andere Räumlichkeiten ausweichen, da in der Einrichtung die Fenster saniert werden. „Die Arbeiten werden aber nur zwei bis drei Tage in Anspruch nehmen“, erläuterte Bürgermeisterin Monika Sievers. Rund 3000 Euro der Kosten muss die Gemeinde selbst tragen. Den Rest steuert ein Fördertopf des Landes bei.

Hamweddel wird das Finanzierungssystem in der Kindertagespflege für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren fortsetzen. Dieses sieht vor, dass die Gemeinde pro Betreuungsstunde einen Euro beisteuert. Im Jahre 2013 habe man allerdings nichts bezahlen müssen, da der Betreuungsbedarf durch den Kindergarten gedeckt werden konnte, berichtete Monika Sievers.

Im Jahresabschluss 2013 konnte Hamweddel einen Überschuss von fast 50000 Euro verbuchen. Dadurch wurden rund 10000 Euro der Ergebnisrücklage sowie knapp 40000 Euro der allgemeinen Rücklage zugeführt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert