zur Navigation springen
Landeszeitung

21. August 2017 | 12:45 Uhr

Nett aufgenommen worden

vom

Festgottesdienst für das neue Hamdorfer Pastoren-Ehepaar

Hamdorf | Handwerker und Möbelpacker haben ihre Arbeit getan, die Haustür des Hamdorfer Pastorates wurde von den Nachbarn mit einer Girlande geschmückt: Das neue Pastorenehepaar Frauke und Klaus-Peter Bregas mit seinen Söhnen Rasmus (10), Anders (8), Ole (6) und Momme (3) füllen seit einigen Tagen das renovierte Haus neben der Kirche mit Leben.

"Wir sind hier im Dorf schon so nett aufgenommen worden", stellte Pastor Bregas erfreut fest, als er einen Gottesdienst in der Kirche besuchte. Die Nachbarn hätten reingeguckt und sie willkommen geheißen.

Am kommenden Sonntag um 19 Uhr wird das neue Pastorenehepaar in einem Festgottesdienst von Propst Sönke Funck in sein Amt eingeführt. Dabei ist dann auch Gelegenheit für die Gemeindemitglieder, mit den neuen Seelsorgern ins Gespräch zu kommen.

Nach vorheriger beruflicher Tätigkeit in Thüringen zog die Familie jedoch in den Norden des Landes, da Frauke Bregas aus Schleswig stammt.

"Uns liegt die Musik im Blut, wir singen und musizieren gern und freuen uns auf die Gestaltung neuer, kreativer Gottesdienste. Außerdem ist uns die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien wichtig, schließlich gehören wir auch zu dieser Gruppe", schreiben Frauke und Klaus-Peter Bregas im Hamdorfer Gemeindebrief. Eine eigene Telefonnummer hat das Pastorat noch nicht; bis dahin ist das Sekretariat mit der Telefonnummer 04332 / 9 90 90 (Jutta Mumm), die Anlaufstelle.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen