Naturforscher im Wald

Fit in Sachen Natur: Die Siegerklasse der 3b Hamdorf mit Klassenlehrerin Sabine Kullick, Hegeringleiter Uwe Schäfer, Jugendwart Ralph Möller und Revierförster Falk Schmidt.
Fit in Sachen Natur: Die Siegerklasse der 3b Hamdorf mit Klassenlehrerin Sabine Kullick, Hegeringleiter Uwe Schäfer, Jugendwart Ralph Möller und Revierförster Falk Schmidt.

Umweltspiele für 148 Grundschüler / Hirschgeweih als Wandertrophäe für die Siegerklasse

shz.de von
06. Juni 2014, 12:49 Uhr

Zum 14. Mal fanden die Umweltspiele, organisiert vom Hegering Hohner Harde in Zusammenarbeit mit der Försterei Loge von den Landesforsten, statt. 148 Grundschüler aus den Schulen Hohn, Hamdorf, Nübbel, der Dänischen Schule Elsdorf-Westermühlen und Fockbek sowie ein Lehrerteam nahmen an den Spielen mit Themen über das Wissen um die Natur teil. „Mehr Kinder können wir in unserem Wald nicht betreuen“, stellten der neue Revierförster Falk Schmidt und Hegeringleiter Uwe Schäfer fest.

Ein 30-köpfiges Helferteam beaufsichtigte die Lern- und Spielstationen. Es mussten Fragen zu Säugetieren, Vögeln und Fischen beantwortet werden. Gehör und Tastsinn waren bei den Geräuschen im Wald und bei den Fühlaufgaben gefragt. Betroffen reagierten die Kinder auf die Waldschäden, die durch die Stürme „Christian“ und „Xaver“ im Loher Wald entstanden waren. Dadurch war der Infostand „Waldbau“ in diesem Jahr besonders aktuell. Und weil es ein warmer Tag war, waren die Ameisen, die kleinsten Lebewesen des Waldes, besonders aktiv – nicht gerade zur Freude der jungen Naturforscher.

Die Siegerehrung ergab, dass die Kinder fit in Sachen Natur waren. Die Ergebnisse lagen dicht beieinander. Stolz nahm die Siegerklasse, die 3b von der Grundschule Süd (Hamdorf) ein Hirschgeweih als Wandertrophäe entgegen, knapp vor der 3a der Theodor-Storm-Schule Hohn und der Klasse 3 aus Nübbel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert