Naturschutzring : Natur im Bild: Vom Auerochsen bis zur Kuckuckslichtnelke

Neuer Naturschutzring-Kalender: Fotograf Stefan Siemesgelüss (links), Vereins-Chefin Petra Harms und Geschäftsführer Niklas Zander.
Foto:
1 von 2
Neuer Naturschutzring-Kalender: Fotograf Stefan Siemesgelüss (links), Vereins-Chefin Petra Harms und Geschäftsführer Niklas Zander.

Der Naturschutzring Aukrug hat einen neuen Kalender herausgebracht. Alle Fotos stehen im Bezug zu Projekten.

shz.de von
28. November 2013, 06:00 Uhr

Auerochsen, Kuckuckslichtnelken, Königsfarn und Streifenwanzen: Der neue Kalender des Naturschutzrings Aukrug hat wieder viele schöne Fotomotive aus Fauna und Flora des Naturparks Aukrug zu bieten. „Alle Kalenderfotos stehen auch im Bezug zu unseren Projekten“, sagt Naturschutzring-Geschäftsführer Niklas Zander über die Bilder von Stefan Siemesgelüss, der zum zweiten Mal den Kalender mit seinen Aufnahmen bestückt hat. Aus etwa 60 Bildern habe man die 24 Fotos für 2014 ausgesucht, berichtet Naturschutzring-Chefin Petra Harms. Die Auerochsen des Naturschutzring-Untervereins für „Extensive Robustrinderhaltung im Naturpark Aukrug“ (ERNA) sind auch im neuen Kalender wieder gut vertreten.

„Darüber hinaus haben wir diesmal vor allem sehr schöne Detailaufnahmen“, meint Zander mit Blick auf Bilder von Schwanenblumen, Königsfarn, Kuckuckslichtnelken, Arnika, Kreuzblümchen, Streifenwanzen und Grünwidderchen. Wie 2013 gibt es pro Monat zwei Fotos. „Das ist das erste Mal, dass wir an der Aufmachung nicht herumexperimentiert haben“, sagt Zander. Die einzige Neuerung gegenüber dem Vorjahr besteht darin, dass der Kalender 2014 als Zugabe das Kalenderblatt für Dezember 2013 enthält.

Der neue Kalender ist in einer Auflage von 150 Exemplaren erschienen, kostet 9,50 Euro und ist in Aukrug-Innien an vier Verkaufsstellen zu haben: im Büro des Naturschutzrings im ehemaligen Amtsgebäude, im Bürgerbüro, bei der VR Bank und in der Buchhandlung „menschen~bauen~leben“. Außerhalb von Aukrug gibt es den neuen Naturschutzring-Kalender nur bei der „Lütten Schlachterie“ in Hohenwestedt.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen