Fussball-Verbandsliga : Nächste unglückliche Schlappe für Hohenwestedt

Hatte die große Chance zum Anschlusstreffer auf dem Fuß: Hohenwestedts Mike Pieper.
1 von 2
Hatte die große Chance zum Anschlusstreffer auf dem Fuß: Hohenwestedts Mike Pieper.

Der MTSV unterliegt Aufsteiger SV Tungendorf knapp mit 1:2.

shz.de von
08. September 2014, 06:14 Uhr

Auch das vorgezogene Abendspiel des MTSV Hohenwestedt in der Fußball-Verbandsliga Süd-West am Freitag gegen Aufsteiger SV Tungendorf ist wieder unglücklich für die Elf von Trainer Dierk Schröder gelaufen. Im Grunde bezog der Gastgeber mit 1:2 (0:1)-Toren erneut eine unnötige Niederlage, die aufgrund der vorhandenen Chancen auf jeden Fall zu vermeiden war. Einmal mehr vergaben die Hohenwestedter viele Torchancen.

Zunächst ging der MTSV aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle (Christian Gieseler, Malte Ohrt, Kevin Junge) mit einer defensiven Grundausrichtung in die Partie, tat dabei allerdings in der ersten Viertelstunde nicht viel für die Offensive. Erst nach dem 0:1 durch Florian Nupnau (19.) auf Vorarbeit von Torben Czekay kämpften die Hausherren und zeigten notwendige Laufbereitschaft. Lars Butenschön (27.), Dennis Jera (30.) und Mike Pieper (36./Latte) verpassten jedoch mindestens den möglichen Ausgleich noch vor der Pause.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Der MTSV war lange zu passiv, hatte dann aber nach dem 0:2 durch Andreas Stölting (71.) gute Offensivaktionen. Neben einer ganz dicken Chance für Mike Pieper (MTSV-Sprecher Thomas Ohrt: „Den muss er machen.“) gelang Ferdinand Hummel (75.) mit einem direkten Freistoß das 1:2. Letztlich reichte es dann nur zu diesem einen Treffer und die Hoffnungen auf den ersten Heimsieg der Saison waren dahin.

MTSV Hohenwestedt: Schön – Pieper, Jera, S. Gloy, Kasch, Emerson, Künstler, Butenschön, Landt (89. Heuer), Hummel, Bollow (69. Boye).
SR: Hogrefe (Horst). - Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Nupnau (19.), 0:2 A. Stölting (71.), 1:2 Hummel (75.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen