zur Navigation springen

Nachtwanderung und Putztage schon fest eingeplant

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

„Wir retten gemeinsam das Schwimmbad“, hatte es vor elf Jahren in Elsdorf-Westermühlen entschlossen von Baderfreunden geheißen, als die Gemeindevertretung wegen der Unterhaltungskosten der Anlage schon eine Schließung in Erwägung ziehen musste. Eine spontane Geldsammlung im Ort und die Gründung des Fördervereins „EWIG“ (Elsdorf-Westermühlener Interessen-Gemeinschaft) gehörten zur Rettungsaktion der jetzt 42 Jahre alten Einrichtung.

Und „EWIG“ packte an: Mit tätiger Arbeit, indem Teile im Bad immer wieder instandgesetzt, Neues angeschafft und das Ganze regelmäßig auf Hochglanz geputzt wurde. Inzwischen hat der Verein 258 Mitglieder. In seinem Bericht in der Jahresversammlung im Gasthof Peper erwähnte Vorsitzender Bernd Derner eine Nachtwanderung im Februar, die Tour zum „Arriba“-Erlebnisbad in Norderstedt im März, die Badputztage im April und das Anbaden am 25. Mai. In der ESV-Sportwoche habe es einen Schwimmbadtag mit Wasserballturnier und Kinderspielen gegeben, berichtete Derner weiter.

Arndt Jacobs, der sich um die Schwimmausbildung kümmert, teilte mit, dass 25 Personen die Schwimmbefähigkeit „Seepferdchen“ erreicht, 25 Schwimmer das Abzeichen in Bronze, je zehn das Abzeichen in Silber und Gold absolviert hätten. Die Durchschnittstemperatur im Bad habe dank der neuen Absorberanlage 26 bis 29 Grad Celsius betragen.

Die Wahlen ergaben einstimmige Bestätigung von Kassenwartin Ute Pieper; neuer stellvertretender Vorsitzender als Nachfolger von Manuela (Ela) Pahl wurde Heiko Lorenzen. Ela wurde zur Beisitzerin gewählt, und die Jugendlichen Wayne Smith-Sievers und Nick Behrend amtieren als 2. Beisitzer. Nachrücker für Kassenprüfer Thomas Thöming wurde Udo Wessolowski, der in seiner Eigenschaft als Gemeindevertreter die weitere Unterstützung der Gemeinde übermittelte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen