zur Navigation springen
Landeszeitung

18. August 2017 | 05:14 Uhr

Nachfolger gesucht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Peter Gebhard gibt den VHHI-Vorsitz ab

Der Verein für Handel, Handwerk und Industrie (VHHI) Nortorf muss sich einen neuen Vorsitzenden suchen. Zur Jahresversammlung am 17. März wird Peter Gebhard sein Amt niederlegen. Seinen Rückzug kündigte der Vorsitzende bereits im vergangenen Jahr an, doch bislang scheint noch kein neuer Kandidat in Sicht. Dino D’Allanese, derzeit 2. Vorsitzender, scheide als möglicher Nachfolger aus, da er häufig nicht ortsanwesend sei, bedauerte Gebhard. Bis März haben die Mitglieder nun Zeit, sich um einen neuen Vorsitzenden zu kümmern.

Beim zweiten Unternehmerfrühstück tauschten sich die 13 anwesenden Mitglieder auch über die derzeitige Beziehung zwischen dem VHHI und den Stadtpolitikern aus. Nachdem es in der Vergangenheit öfter zu Unstimmigkeiten kam (wir berichteten), wolle man sich nun gemeinsam an einen Tisch setzen. In erster Linie sei es wichtig, dass man sich überhaupt austausche, betonte Achim Neelsen, Betreiber der Swingolf-Anlange in Schülp. Wie die zukünftige Zusammenarbeit dann aussehe, sei vorerst zweitrangig. Entscheidend sei es, ein „gemeinsames Fundament“ zu finden, sagte auch Stadtwerke-Vorstand Winfried Bentke. Einig waren sich die Mitglieder auch darüber, dass man sich gegenseitig brauche – „Die Stadt braucht den VHHI und wir brauchen die Stadt!“ An einer funktionellen Zusammenarbeit sollten beide Seiten ein Interesse haben, so die Mitglieder. Dennoch betonte Peter Gebhard, dass der Verein sich vorerst aus Veranstaltungen raushalten wolle. Zumindest so lange, bis der „Runde Tisch“ stattgefunden hat. Bürgermeister Horst Krebs und Amtsdirektor Dieter Staschewski hätten einem gemeinsamen Gespräch bereits zugestimmt, hieß es von Seiten des VHHI.

Beim nächsten Unternehmerfrühstück wollen sich die Mitglieder dann mit der Frage „Was kann der VHHI für die Innenstadt machen?“ beschäftigen.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen