zur Navigation springen
Landeszeitung

20. August 2017 | 06:12 Uhr

Nach Unfall: Leck im Dieseltank

vom

Feuerwehr pumpte 500 Liter Kraftstoff ab / B 77 für Aufräumarbeiten gesperrt / Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Kropp | Ein Lkw-Unfall hat gestern am frühen Morgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der B 77 bei Kropp geführt. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz und die derzeit durch die Sperrung der Rader Hochbrücke noch stärker befahrene Bundesstraße musste gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich um 3.30 Uhr. Der Laster mit Sattelauflieger kam aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Mittelinsel des Kreisverkehrs an der Abfahrt Kropp, geriet ins Schlingern, walzte über die Fahrbahnbegrenzung und kam schließlich rechts neben dem Kreisel zum Stehen. Dabei wurde der Dieseltank beschädigt, wodurch eine größere Menge Treibstoff austrat.

Die Feuerwehr Kropp sicherte die Einsatzstelle und fing den auslaufenden Diesel auf. Das Leck im Tank wurde provisorisch abgedichtet und mehrere Säcke Bindemittel ausgebracht, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Der Löschzug Friedrichsberg der Feuerwehr Schleswig rückte mit weiterem Spezialgerät an, um die restlichen fast 500 Liter Diesel aus dem Lkw abzupumpen. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten rund drei Stunden. Während dieser Zeit blieb die Bundesstraße in diesem Bereich voll gesperrt. Trotz der frühen Uhrzeit sorgte der Unfall dabei bereits für einige Verkehrsbehinderungen, da die B 77 in diesem Streckenabschnitt momentan als Ausweichstrecke für den Schwerlastverkehr genutzt wird.

Polizei, Feuerwehr und Bergungsdienst versuchten die Straße noch vor dem Berufsverkehr schnellstmöglich wieder frei zu bekommen, um einem Verkehrschaos vorzubeugen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen