Rendsburger Bahnhof : Nach Sprengung eines Fahrkartenautomaten: Bahn beschafft neues Gerät

shz+ Logo
Der neue Ticketautomat steht auf einem Hubwagen bereit und soll in die Lücke in der Wand eingesetzt werden.

Der neue Ticketautomat steht auf einem Hubwagen bereit und soll in die Lücke in der Wand eingesetzt werden.

Unbekannte hatten das Gerät in der Bahnhofshalle vor drei Wochen mit Pyrotechnik beschädigt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-78030740_23-115712672_1574691082.JPG von
28. Januar 2020, 17:49 Uhr

Rendsburg | Drei Wochen nach der nächtlichen Sprengung eines Fahrkartenautomaten im Rendsburger Bahnhof sorgte die Deutsche Bahn am Dienstag für Ersatz. Techniker montierten in der Halle ein neues Gerät. Sie wollten ...

nuegsdRbr | Drei hWnoec canh dre ntlniächech ueSggrnpn eneis aetemhatnntarkFaruo im eeurnRrbgsd hanBfoh trgsoe ide shteeDuc hnBa ma tesDniag ürf srza.Et hTrcnieek tnmoeenirt in dre lHael eni enuse äeG.tr Sie wtlloen es mi fueaL eds geTas nceisßnh.ela bldSao erd aAttumo oifetrnkurgi t,si dwri er ni teebrBi noemg.men

le:iteeesnrW oVn edn S-tnfptrTnfregoseä mi sgerneubRdr faohBhn etflh eirtwe jdee Spru

rTeät fau red lchFut

Wei rtet,cheib tahte eni mdereFluree in rde Nhcta zmu raJu .n8a um 145. Uhr lageangs.chne aLtu zloeiPi egstnnper naeneUbntk end taeonAmut tmi llilergae ythnePcriko dun ntfltcühee nadn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen