zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Nach 1:0 noch 1:4 – Rückschlag für BTSV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste der Büdelsdorfer TSV in Preetz hinnehmen. Mit 1:4 (1:0) unterlag die Königsmann-Truppe bei der SH-Liga Reserve des PTSV.

shz.de von
erstellt am 01.Dez.2013 | 23:56 Uhr

In einer recht ausgeglichenen ersten Spielhälfte stand auf beiden Seiten die Taktik im Vordergrund. Nach einer knappen halben Stunde sorgte Niklas Knutzen für die Büdelsdorfer Führung (27.). In der Folge hatten beiden Mannschaften die Chance zu weiteren Treffern. „Wir haben es vor der Pause verpasst, das zweit und dritte Tor zu machen“, hadert e Büdelsdorfs Trainer Adrian Königsmann. Allerdings hatte sein Team bei einem Preetzer Pfostentreffer auch Glück.

Nach dem Seitenwechsel erschien eine ganz andere Preetzer Mannschaft, in der der agile Jan Göber überragte. Jan Göben war es auch, der in Minute 50 für den Ausgleichstreffer verantwortlich zeichnete. „Vor diesem Treffer machen wir einen dummen Fehler“, so Königsmann. Nils Kretschmer drehte mit seinem Treffer sieben Minuten später die Partie aus Sicht der Gäste in die Falsche Richtung, wobei Königsmann vor dem 1:2 ein Foul an Florian Voigt ausgemacht hatte. Mit zunehmender Dauer entblößte der BTSV die Abwehr immer mehr und eröffnete den Platzherren die Möglichkeit zu Kontern. Kretschmer und Hüttinger nutzten zwei dieser Gelegenheiten schließlich, um den Endstand von 4:1 zu besorgen. „In der zweiten Halbzeit haben wir einfach viel zu wenig Ballkontrolle gehabt und uns auf das Kick and Rush des Gegners eingelassen“, hatte Königsmann eine erste Analyse parat.

An eine nachhaltige Wirkung dieser Niederlage glaubt der Trainer indes nicht. „Wir sind auf dem richtigen Weg und haben uns in den letzten Spielen neues Selbstvertrauen erarbeitet. Das wird keinen Knacks geben“, so Königsmann. In die Karten spielt dem Coach dabei der kommenden Gegner. Im letzten Spiel des Jahres erwarten die Büdelsdorfer den Rendsburger TSV zum Lokalderby. „Da brauche ich eh niemanden zu motivieren. Das geht von ganz alleine“, weiß Königsmann.

Büdelsdorfer TSV: Wulf – Peters, Rechner, Bornholdt, Ellwardt – Wiese, Drews (68. Kaak), Reiser (32. Voigt), Berndt – Knutzen, Henke.
SR: Rosenthal (Lübeck). – Z.: 100.
Tore: 0:1 Knutzen (27.), 1:1 Göben (50.), 2:1 Kretschmer (57.), 3:1 Kretschmer (79.), 4:1 Hüttinger (84.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen