zur Navigation springen

Haftbefehl aufgehoben : Mutmaßlicher Missbrauch im Rendsburger Schwimmbad: Polizei sucht Zeugen

vom

Was genau passierte im Rendsburger Schwimmbad? Zwei Mädchen sagen, sie wurden unsittlich berührt - doch die Polizei hat keinen Tatverdacht gegen den Beschuldigten.

Rendsburg | Nach dem mutmaßlichen sexuellen Übergriff auf zwei Mädchen in einem Schwimmbad in Rendsburg ist ein zwischenzeitlich in Untersuchungshaft sitzender Mann wieder frei. Es bestehe nach den Ermittlungen kein dringender Tatverdacht mehr gegen den 27-Jährigen, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Freitag. Die Ermittlungen stünden wieder am Anfang. Der Haftbefehl wurde aufgehoben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls vom 2. April im Zeitraum zwischen 14.00 und 18.30 Uhr im Rendsburger Schwimmbad. Die Ermittler wollen alle Badegäste befragen, die sich im Tatzeitraum im Schwimmbad aufgehalten haben.

Zwei neun Jahre alte Mädchen hatten angegeben, zwei Männer hätten sie am 2. April in dem Schwimmbad unsittlich berührt. Polizeibeamte nahmen den 27-Jährigen daraufhin noch im Schwimmbad fest. Der zweite Mann war nicht mehr dort. Die Mädchen blieben unverletzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 16:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert