Rendsburg : Museumsleiter stellt perfekte Fälschung der Gründungsurkunde von Rendsburg aus

23-78030740_23-115712672_1574691082.JPG von 14. Juni 2019, 16:14 Uhr

shz+ Logo
Der Unterschied zwischen Original (unten) und Nachbildung (oben) ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen: Stadtarchivarin Dagmar Hemmie und Museumsleiter Martin Westphal präsentieren die Gründungsurkunde der Stadt Rendsburg von 1339.
Der Unterschied zwischen Original (unten) und Nachbildung (oben) ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen: Stadtarchivarin Dagmar Hemmie und Museumsleiter Martin Westphal präsentieren die Gründungsurkunde der Stadt Rendsburg von 1339.

Original wird geschont und liegt im Stadtarchiv.

Rendsburg | Original und Kopie ähneln einander bis ins Detail. Dr. Martin Westphal, Leiter der Museen im Kulturzentrum, hat eine täuschend echt aussehende Nachbildung der Gründungsurkunde der Stadt Rendsburg von 1339 erstellen lassen: Das Faksimile sieht wie ein Stück vergilbtes Pergament aus. Es scheint an denselben Stellen wie die Vorlage abgegriffen zu sein und...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen