Mundharmonika: Großer Sound mit einem kleinen Instrument

23-50187141.jpg

Avatar_shz von
19. Dezember 2012, 03:59 Uhr

Christian Hönniger spielt Mundharmonika. Und seine Virtuosität auf diesem kleinen Instrument hat dem gebürtigen Rendsburger schon zahlreiche Auftritte mit bekannten Musikern beschert. Kürzlich stand er wieder mit "4 Way Street" im Bullentempel auf der Bühne. Und "zehn Jahre lang habe ich an der Rockin Xmas Party der Bandits teilgenommen", erklärt Hönniger, "was dieses Jahr aus terminlichen Gründen nicht klappt". Doch dafür gibt es jetzt frisch aus der Presse eine Doppel-CD: Christian Hönniger "in Session with Friends" (www.christianhoenniger.com).

Der Weg zur Mundharmonika war eher zufällig. Erst spielte er Trompete und Tasten (Piano und Orgel). Dann hatte er mit einer Rock-Schülerband Cover-Titel von Aerosmith und Tom Petty im Programm: "Mehr und mehr kristallisierte sich meine Vorliebe für den Blues heraus und ich bemerkte, was man alles aus dem kleinen Instrument herausholen kann", erinnert er sich.

1997 machte der Musiker in Westerrönfeld (wo er aufgewachsen ist) sein Abitur, später studierte er Geomatik (Vermessungswesen) in Hamburg. Heute lebt er in Hannover und ist hauptberuflich in der Navigationsbranche tätig. Oder er spielt Mundharmonika: Zuletzt - bis Ende 2011 - bei Van Blue Music (Funky Blues) in Hamburg sowie bei Annika Bruhns & Band (Modern Country). Mit "4 Way Street" stand er häufig auf der Bühne - und so finden sich auch drei Titel mit der Band auf den CDs. ("Back To You", "Pinball Wizard" und "Lay Around And Love On You").

Bester Blues ist es, der auf den zwei Scheiben zu hören ist. Und Christian Hönnigers Einsätze beweisen, welch großartige Töne aus dem kleinen Instrument hervorgezaubert werden können. Für eine, die zwar etlichen Flöten aber keiner Mundharmonika die Tonleiter entlocken kann, einfach bewundernswert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen