Fussball : Mützen in Schwarz-Rot-Gold

shz_plus
Mit Strickwaren für Fußballfans: Gitta Heinze (links) und Anneliese Düsterhöft.
Mit Strickwaren für Fußballfans: Gitta Heinze (links) und Anneliese Düsterhöft.

Beim Handwerk von Anneliese Düsterhöft spielt Fußball eine große Rolle – obwohl sie kein Fußballfan ist.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
12. Juli 2018, 12:23 Uhr

Fußball ist in diesen Tagen und Wochen in aller Munde: Eine Weltmeisterschaft ist schließlich nur alle vier Jahre. Nach dem Finale am kommenden Sonntag wissen wir dann, wer die Mannschaft von Joachim Löw ...

auFlßbl its ni nisdee ngeaT nud choenW in larel nMedu: ineE rclsfaitestteWhem ist clcißeihhls rnu lale vrie Jea.hr Nach dem aielFn am noedkmenm atnogSn enissw wir nand, wre eid ahstMncanf nvo cJmoaih wöL als ademenerint rttiTägleer abtö.sl

Flaßlbu psilet uhca im omzhenmirW nvo snAeliene sefhtröDtü iene .leRol iBs zu wölfz ndetnuS am Tag icstrtk die teenninRr ordt ünMzte – eklatul mti rbolViee in ned enrFab rde ndseerViie.eglnBa-u brAe hcau tnüeMz in lr-uebFethnndsDcaa – apsdens zur WM ath ies ktcrt.sgei lgsneAdirl vor dem rtieenbt cAshediuesn red .mlhtNfntcaansanioa t„iM Fßuabll haeb cih zdertmto nthcsi am t“H,u atgs dei 6gäJeh8ir- und nmcus.htlze ieD snohmicde fnenKkpgeoeubdc tirktsc ies esdblah uahc icnht üfr chis bs,tlse dnrnsoe ürf gfreüediBt eib erd dbrgResenru lTafe eds sanoDnkiihce esWrk dse rhrcsknseieKie rkrnece.gensördb-fREud slA sie tdro mi aenvrgegnen ertbHs ziew rsKaont lrovel nMeütz und ahsSlc ,abgab wrdeu atGit neizHe auf dei reinentRn aufmakrse.m Heeinz its ebi dre Talfe frü eid rgnteeBuu erd nrdeepS inuzdstäg. ieersegtBt onv üetstshfrDö mnnEgetgea grorevts eis eid ig-86äJerh sdmitee mlßirggeäe tim ,leWol eid ihr ovn rFdenune und geoeKlln egeepdtns idw.r Von hri ttamsm uahc eid eIde imt nde nlalFb-uMz.üteß r„iW chaeu,ns wsa eib Jsung dnu Mecädhn graeed im denrT neelig eönt“nk, rähltze .niHeez

ndU os ehtesn bei der efhsbeliriten Sieinrno die nledNa ahcu hitewinre hticn ts.lli „nI ned ztneelt eziw hanerJ eahb hic btsemmit 005 ntzeMü ,“stcretgki sgat e.si Eni lretißoG dnvoa dnfa ieb erd feTla bdakaern hA,reenmb ednaer velteteri ies na thÄeräerszu dun kpAtoh.een orV urkemz baürbeg esi 71 Paar peSuntl und zewi zünetM na edi a-Byb iesow wlözf nteüMz an eid tdtisinaernKo red nIliladk-mKin. cIh„ freue hicm chiane,f nwen hci eradenn atidm lfheen knan“, asgt dei eRneninr.t senrdeeBo eerduF reeebtni irh öschpielern lu.ngecmdkeüRn reestBi imlzwae aht dei 8ergJ6ä-ih Geitt Heniez uzr sgAeaub in edr fTlea eliebettg ndu eadbi htuaanh erlet,b iwe ehrs schi edi ehMnencs über irh estrckeiGts refe.un

Für ide nmedmoenk oteaMn tis fthöüsDert auf red echuS ahcn ernwetie merAbnhne – „ielhlcviet nank aj soagr nie eßirblnealvFu nüMetz c“e,heragbun satg etöhrDfüts ndu c.lhat

zur Startseite