zur Navigation springen

MTSV von der Form der Vorsaison noch weit entfernt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der MTSV Hohenwestedt bleibt in der Fußball-Verbandsliga Süd-West weiterhin auf der Suche nach der Form der vergangenen Saison. Auch beim TSV Wankendorf verließ die Schröder-Elf den Platz wieder als Verlierer – zum dritten Mal in dieser noch jungen Saison. Mit 1:4 (1:1) fiel die Schlappe wieder recht deutlich aus – zum dritten Mal kassierten die Hohenwestedter vier Gegentore in einem Spiel. Der Tabellendritte des Vorjahres liegt derzeit nur auf dem elften Rang des Klassements.

Auf dem Jahnplatz in Wankendorf verschlief der MTSV die Anfangsphase und musste durch einen Kopfballtreffer von Sönke Hamann (2.) nach Flankenball von Arne Duggen auf den zweiten Pfosten sehr früh den ersten Gegentreffer hinnehmen. Der MTSV fing sich dann wieder, glich durch Ferdinand Hummel ebenfalls per Kopf nach Freistoß von Mike Pieper in der 17. Minute zum 1:1 aus. Die Hohenwestedter verzeichneten danach mehr Spielanteile, blieben aber ohne weiteres Tor.

In der zerfahrenen zweiten Halbzeit schlenzte Arne Duggen (65.) einen Ball zum 2:1 in den Winkel. Nach einem Pressschlag traf Duggen (75.) auch zum 3:1. Per Kontertor besiegelte Pascal Schnoor (83.) die Niederlage des MTSV mit dem 4:1 endgültig.

MTSV Hohenwestedt: Brüggen – Holz (60. Kasch), Dittmann (70. S. Gloy), Jera, Olhöft, Junge, Ohrt, Pieper, Heuer, Schümann (46. C. Gieseler), Hummel.
Schiedsrichter: Hogrefe (Horst).

Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Hamann (2.), 1:1 Hummel (17.), 2:1 A. Duggen (65.), 3:1 A. Duggen (75.), 4:1 Schnoor (83.).




Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen