Hallenfussball : MTSV Hohenwestedt enttäuscht beim Westküsten-Turnier

Kevin Junge (Hohenwestedt) zieht vor den Meldorfern Leif Hahn und Jan Niklas Witt ab
Kevin Junge (Hohenwestedt) zieht vor den Meldorfern Leif Hahn und Jan Niklas Witt ab

Bereits nach der Vorrunde war für den Vorjahresfinalisten beim traditionellen Hallenturnier in Itzehoe Schluss.

shz.de von
23. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Der FC Reher/Puls wurde seinem Ruf als Hallenspezialist gerecht und sicherte sich am Sonnabend-Abend den Sieg im Fielmann-Westküstenturnier um den Rundschau-Pokal. Vor vollen Rängen gewann das Team von Trainer Hans-Heinrich Fischer das Finale in der Itzehoer Lehmwohldhalle gegen den FC Itzehoe mit 2:1 und holte neben der Trophäe auch den Siegerscheck in Höhe von 1500 Euro.

Insgesamt war bei dem von Rot-Weiß Kiebitzreihe ausgerichteten Event alles vorzüglich gelaufen, auch die erstmals angewandten Futsal-Regeln haben sich bewährt. „Ich hatte im Vorfeld so einige Befürchtungen, was das Regelwerk angeht“, resümierte RWK-Coach Uwe Clasen. „Aber ich bin angenehm überrascht. Die Mannschaften sind sehr diszipliniert damit umgegangen und auch die Schiedsrichter haben es gut gemacht.“

Mit dem Fußball-Verbandsligisten MTSV Hohenwestedt war einmal mehr auch ein Vertreter aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde am Start. Im Vorjahr schrammten die Hohenwestedter nur knapp am Turniersieg vorbei und unterlagen dem TuS Krempe im Neunmeterschießen. Diesmal mussten sich die Mannen von MTSV-Trainer Dierk Schröder früh wieder auf die Heimreise begeben – bereits nach der Vorrunde war Schluss. Das Schröder-Team war nach Niederlagen gegen den FC Itzehoe (0:3) und TuRa Meldorf (2:6) schnell ins Hintertreffen geraten. Mit zwei Unentschieden gegen den SC Neuenkirchen (3:3) und gegen den TSV Lägerdorf (1:1) retteten sich die Hohenwestedter in der Gruppe 2 bei 6:13 Toren nur noch auf den vierten Gruppenplatz. Sieger des Meetings wurde der FC Itzehoe, der sich im Finale gegen den FC Reher/Puls mit 2:1 behauptete. Die beiden Finalisten hatten sich in ihren Gruppen jeweils mit der optimalen Ausbeute von vier Siegen souverän behauptet und sich in ihren Halbfinals gegen Rot-Weiß Kiebitzreihe beziehungsweise TSV Lägerdorf durchgesetzt.

Ergebnisse:

Vorrundengruppe 1

1. Reher/Puls    4 10: 3 12

2. Kiebitzreihe    4  7:  6  6

3. VfR Horst    4  8:  9  4

4. Brunsbüttel    4  5:  6  4

5. Ale. Wilster    4  4:10  3

Vorrundengruppe 2

1. FC Itzehoe    4 12: 4 12

2. Lägerdorf    4  6:  4  7

3. Tura Meldorf    4 10:  6  6

4. H’westedt    4   6:13  2

5. Neuenkir.    4   5:13  1

Halbfinale

FC Reher/Puls – TSV Lägerdorf 2:0
FC Itzehoe – RW Kiebitzreihe 4:0

Spiel um Platz drei

TSV Lägerdorf – RW Kiebitzreihe 5:0


Finale

FC Reher/Puls – FC Itzehoe 2:1

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen