zur Navigation springen

BVSH-Pokal der Damen : MTSV-Damen kränkeln vor dem Pokalspiel

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Halbfinale des BVSH-Pokals empfangen die Damen des MTSV Hohenwestedt den Ligarivalen Kieler TB. Vor dem Anpfiff plagen MTSV-Trainer Henning Schemann Personalsorgen, ein Großteil der Spielerinnen ist krank.

Macht’s noch einmal, Mädels – das ist der Wunsch von Henning Schemann. Vor drei Wochen bezwang sein Team, der MTSV Hohenwestedt, den Landesrivalen Kieler TB in der 2. Basketball-Regionalliga der Damen mit 58:55. Morgen Abend (18.30 Uhr, Sporthalle Parkstraße) stehen sich die Erzrivalen erneut gegenüber. Dieses Mal geht es nicht um Punkte, sondern in den Einzug in das Finale des Landespokals.

Die Voraussetzungen für einen erneuten Coup gegen die Kielerinnen sind allerdings denkbar schlecht. Der derzeit grassierende Grippevirus hat auch einen Großteil der Hohenwestedter Mannschaft befallen. „Ich musste mangels Spielerinnen das Training absagen“, berichtet Schemann, dem gestern nur vier gesunde Akteure zur Verfügung standen. „Ich hoffe, dass ich bis Sonntag eine spielfähige Mannschaft zusammen bekomme.“

Die Gastgeberinnen sind zwar körperlich angeschlagen, mental aber oben auf. Zuletzt feierten die nicht gerade erfolgsverwöhnten MTSV-Damen drei Siege in Serie im BVSH-Pokal und in der Punktrunde. „Wir gehen mit breiter Brust in die Partie und wollen die Siegesserie ausbauen“, sagt Schemann. Und das Rezept, wie der Kieler TB zu schlagen ist, kennt er mittlerweile. „Wir müssen genauso konzentriert wie im Punktspiel agieren. Ich hoffe nur, dass bei uns die Kraft reicht.“ Bei einem Sieg wäre der MTSV der Titelverteidigung einen großen Schritt näher, denn im zweiten Halbfinale stehen sich die TSG Concordia Schönkirchen (Bezirksliga) und der TSB Flensburg (Oberliga) gegenüber.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 06:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert