Molfsee : Mofafahrer stürzte und brach sich das Handgelenk, ohne es zu merken

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu dem Unfall.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu dem Unfall.

Polizei sucht Zeugen eines Unfalls am 29. August, die vergeblich Hilfe angeboten hatten.

23-78030740_23-115712672_1574691082.JPG von
13. September 2019, 08:53 Uhr

Molfsee | Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 29. August, in Molfsee. Wie die Behörde erst jetzt mitteilte, hatte sich ein Mofafahrer bei einem Sturz gegen 7.15 Uhr an der Hamburger Chaussee das Handgelenk gebrochen.

Der Mofafahrer war auf dem linken Radweg Richtung Kiel unterwegs, als ein Pkw-Fahrer aus entgegengesetzter Richtung kam und nach rechts auf den Parkplatz des Penny-Marktes abbog. Dabei übersah er den Mofafahrer. Dieser verhinderte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß, verlor aber die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte.

Aus dem Auto sollen zwei Insassen ausgestiegen sein und angeboten haben, die Polizei und einen Krankenwagen zu rufen. Der Mofafahrer lehnte jedoch die Hilfe ab, da er davon ausging, dass er keine Verletzungen davon getragen habe. Er fuhr weiter. Erst später stellte sich heraus, dass das Handgelenk des Mofafahrers gebrochen war.

Die Polizei will den Sachverhalt klären und bittet Zeugen, sich bei der Polizeistation Molfsee unter Telefon 04347/3350 zu melden. Vor allem möchten die Beamten mit den Insassen des Pkw sprechen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert