Kreiskultur Rendsburg-Eckernförde : Mobiles Café reist durch die Dörfer

Matthias Hermann.jpg von 31. Juli 2019, 18:10 Uhr

shz+ Logo
Probesitzen: Guido Froese (Geschäftsführer Nordkolleg) und Esther Linnenbrink (Auszubildende am Nordkolleg) im „Pop-up-Café“.
Probesitzen: Guido Froese (Geschäftsführer Nordkolleg) und Esther Linnenbrink (Auszubildende am Nordkolleg) im „Pop-up-Café“.

Neues Projekt soll den Ideenaustausch anregen.

Rendsburg | Vor dem Norkolleg in Rendsburg waren sie am Mittwoch testweise schon einmal aufgebaut. Insgesamt sind es 40 Hocker, sechs Tische, sechs Sonnenschirme, Regale und Aufsteller. In klarem weiß und hellem grün wird signalisiert: Hier geht es um „Kreiskultur“. Und die soll mithilfe eines „Pop-up-Cafés“ in ländliche Räume gebracht werden. Und vor allem soll ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen