zur Navigation springen

Mittelholstein feiert bunt in den Frühling

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Zahlreiche Besucher in Hohenwestedt und Hanerau-Hademarschen

Mit Gospelmusik und Feuerwehr-Orchestern, Hornveilchen und Primeln, Kinder-Quads und um die Wette rennenden Hunden wurde gestern in Mittelholstein der Frühling begrüßt. Das extrem Outdoor-taugliche Sonnenwetter spielte den Organisatoren des Hohenwestedter Frühlingsmarkts und des Hademarscher Frühlingsfests in die Karten.

„Das Wetter ist wie bestellt“, meinte Dieter Krompholz von Hohenwestedt-Marketing, als er kurz vor Beginn des Frühlingsmarkts in Hohenwestedt noch einmal einen Rundgang durch den Ort machte und die Aussteller begrüßte. „Das Wetter ist superklasse!“, freute sich kurz nach Mittag auch Norbert Popp vom HHG-Vorstand, als im Hademarscher Kloster so langsam die heiße Vorbereitungsphase für die über 50 Starter des Hunderennens begann. Das Teilnehmerfeld des mittlerweile vierten Frühlingsfest-„Fun“-Rennens war in sechs Startklassen eingeteilt. Um den Ablauf kümmerte sich das Team der Hundeschule Oersdorf; die Preise für die Teilnehmer stellte das „Zoo-Eck“ zur Verfügung. Bei den Welpen ging Rauhaardackel „Theo“ (vier Monate) als Startnummer 1 ganz sorglos und unbeschwert auf die 60-Meter-Strecke und kam erst nach 55,53 Sekunden ins Ziel. Eine Zeit, die vom nachfolgenden Golden Retriever „Baja“ (19,56 Sekunden) jedoch förmlich pulverisiert wurde – und Welpen-Sieger „Baxter“ aus Beringstedt war dann mit 11,59 Sekunden sogar noch schneller. In der „Senioren“-Klasse zeigten die über achtjährigen Starter, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören – wie insbesondere Border-Collie-Mix „Nicky“ aus Aukrug unter Beweis stellte, der in 6,82 Sekunden knapp vor Golden Retriever „Sam“ aus Hanerau-Hademarschen gewann.

Während die „Gospelling Souls“ um 14 Uhr ihr umjubeltes Konzert auf der Showbühne im Hademarscher Kloster begannen, sammelten sich am Eingang der Wilhelmstraße in Hohenwestedt die Musikerinnen des MTSV-Spielmannszugs, um durch den Ort zu marschieren und vor mehreren Geschäften Frühlings-Ständchen zu bringen.

Vorbei kamen die MTSV-Musikantinnen dabei auch an den vielen im Ortszentrum präsentierten Fahrzeug-Modellen, mit denen die Hohenwestedter Autohäuser den Frühlingsmarkt bereicherten. Der Ford Mustang, den das Autohaus Timm Häufle neben der Ochsentränke geparkt hatte, bringt es auf 421 Pferdestärken. Die Kinder-Quads, die Hohenwestedt-Marketing als Attraktion für die kleinen Frühlingsfest-Gäste geordert hatte, waren in der Friedrichstraße mit 3,5 PS unterwegs – und mit ziemlich genau einem PS drehten die Reitponys vor der Peter-Pauls-Kirche ihre Runden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen