Hohenwestedt : Mittelalterlich Phantasie Spectaculum am Wochenende

Wagemutige Ritter treten in spannenden Turnieren gegeneinander an.
1 von 2
Wagemutige Ritter treten in spannenden Turnieren gegeneinander an.

Die Ritter erobern am Pfingstwochenende Hohenwestedt. Denn dann gastiert wieder das „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“.

von
21. Mai 2015, 17:13 Uhr

Der normalerweise stille und idyllische Park Wilhelmshöhe verwandelt sich schon seit Jahren immer am Pfingstwochenende in ein mittelalterliches Lager. Dann gastiert wieder das „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ (MPS) in Hohenwestedt. Mit dabei sind nicht nur edle Ritter, die sich in einem Turnier messen werden, sondern auch Gaukler und Händler.

Auf der Veranstaltungsfläche der Größe von neun Fußballfeldern erleben die Besucher die tollkühnen Recken der Fechtkampfgruppe Fictum, die ihre brachiale Kampfkunst mit Schwertern, Äxten und Morgensternen vorführen, während die Ritter von Ars Equitandi hoch zu Ross ihre Fertigkeiten mit Wurfspieß, Schwert und Lanze demonstrieren.

Auf den drei Musikbühnen erklingt nonstop Livemusik mit Spitzenbands der Mittelalter- und Folkszene: Saltatio Mortis, Rapalje, Versengold, Omnia, Saor Patrol, Celtica Pipes Rock, Ye Banished Privateers, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Cobblestones, Duivelspack und Knasterbart.

Das große Feuerspektakel und die Nachtfeuershow der Ritter zu Pferde finden am Sonnabend und am Sonntag auf der Kampfplatzbühne statt.

Die jüngsten Gäste sehen an der Kinderbühne den Zauberer Heiko und das Puppentheater Kiepenkasper, können am Kinder-Ritterturnier teilnehmen und sich auf dem Strohspielplatz austoben. Beliebt bei Jung und Alt sind Falkner Achim mit seinen Greifvögeln, der Gaukler Cyrano, der Zauberer Orlando von Godenhaven, der Hässliche Hans, Stelzenläufer Gawan und der Kraftjongleur Bagatelli. Täglich wird ein großes Bruchenballturnier mit zahlreichen Mannschaften aus den Bereichen Heerlager, Markthändler und Künstler veranstaltet. Beim Bruchenball geht es darum, einen bis zu 120 Kilo schweren Ball, eigentlich eine mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut von 90 bis 120 Zentimetern Durchmesser, in den gegnerischen Torkreis zu befördern. Mit diesem Kampfspiel maßen früher die Knappen der Ritter ihre Kräfte, nachdem sie sich bis auf die Bruche, die mittelalterliche Unterhose, entkleidet hatten.

Das MPS, das in diesem Jahr unter dem Motto „Sei was du willst“ auf Tour durch 23 Spielorte ist, freut sich auf Besucher in mittelalterlichen und fantastischen Gewandungen. Denn einmal an jedem Tag lädt Bruder Rectus zur Gauklerbühne ein, wo die drei bestgewandeten Besucher vom Publikum gekürt und mit Gold überschüttet und geehrt werden. Tausende Sitzplätze unter Sonnensegeln und an den Bühnen und Arenen laden zum Rasten und Entspannen ein, und zahlreiche Tavernen, Kaffeestände und Garküchen sorgen für die Verpflegung.

Das Spectaculum bedankt sich für 20 Jahre lange Gastfreundschaft und lädt alle Bürger aus Hohenwestedt ein, das MPS am Pfingstmontag, 25. Mai, gratis zu besuchen. Einlass erfolgt gegen Vorlage des Ausweises.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen