Mitglieder-Schwund: Deutsches Rotes Kreuz zieht von Tür zu Tür

shz.de von
13. Juni 2016, 19:12 Uhr

Der Ortsverein Rendsburg im Deutschen Roten Kreuz will mit einer mehrwöchigen Werbeaktion dem Mitgliederschwund entgegenwirken. Die DRK-Mitarbeiter Ursula Thomsen und Horst Wiesner ziehen in diesen Tagen von Tür zu Tür, um für die Mitgliedschaft zu werben. Das teilte die Vorsitzende Hannelore Dittmer mit. Der Verein habe in den vergangenen Jahren viele Fördermitglieder aus Altersgründen verloren. Mit der Aktion wolle man nun für Neueintritte sorgen. Der Rendsburger Ortsverein leistet Senioren- und Sozialarbeit und betreibt den Rotkreuz-Markt in der Bismarckstraße. Außerdem werden jährlich 17 Blutspendetermine ermöglicht. Darüber hinaus leistet das DRK unter anderem Sanitätsdienste bei Sportveranstaltungen sowie bei kulturellen und öffentlichen Anlässen. 2015 wurde das Jugendrotkreuz neu gegründet, das sich laut Aussage von Hannelore Dittmer großer Beliebtheit erfreut und weiterhin Jugendliche sucht, die Freude am Helfen haben.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen