zur Navigation springen

Handball, 3. Liga : Mit voller Kapelle zum SH-Derby nach Harrislee

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Handballerinnen der HSG Kropp-Tetenhusen müssen zur ungewohnten Anwurfzeit am Freitagabend ran.

Zu einer ungewöhnlichen Anwurfzeit müssen die Drittliga-Handballerinnen der HSG Kropp-Tetenhusen am heutigen Freitag antreten. Schon um 19.30 Uhr wird das Schleswig-Holstein-Derby beim TSV Nord-Harrislee angepfiffen. Üblicherweise geht im Amateurbereich eigentlich keine Partie an einem Werktag vor 20 Uhr los. Die Gründe liegen auf der Hand: Beruf, Studium, Schule, usw. So kannte es bislang auch HSG-Trainer Thomas Carstensen, doch seitens der Kropper Führungsriege gab es keine Beschwerde. Insofern gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter. „Auch das bekommen wir hin“, gibt sich Carstensen zuversichtlich.

Er rechnet damit, mit voller Kapelle in Harrislee antreten zu können. Das heißt: Auch das frühere TSV-Trio Kristin Machau, Lena Schulz und Sabrina Maier wird mit an Bord sein. Für sie immer noch ein besonderes Spiel? „Klar könnte es sein, dass es für die drei eine interessante Rückkehr an alte Wirkungsstätte werden könnte, aber im Spiel wird das kein Thema sein“, betont der Kropper Coach.

Sportlich war das Hinspiel ohnehin eine eindeutige Angelegenheit. Die HSG gewann souverän mit 32:25. „Ich erwarte auch heute, dass wir gewinnen werden, sofern wir unsere Leistung abrufen können“, stellt Carstensen klar. An Selbstvertrauen mangelt es in Kropp und Tetenhusen zurzeit nicht. Wieso auch? Die letzten sechs Partien wurden problemlos gewonnen.

Vier Spiele sind es noch bis zum Saisonende. Am 25. April soll dann das „Endspiel um Platz drei“ gegen den VfL Oldenburg in der Geestlandhalle steigen. Danach ist Schluss für Thomas Carstensen. Er wechselt zu den Männer von der HSG Eider Harde. Bis dahin bleibt sein Fokus ausschließlich auf der HSG Kropp-Tetenhusen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen