Kreis Rendsburg-Eckernförde : Mit Video: Unfall mit sieben Verletzten auf der B430

Zwei Autos sind bei dem Unfall frontal zusammengestoßen.
Foto:

Zwei Autos sind bei dem Unfall frontal zusammengestoßen.

Zwei Autos stießen frontal zusammen. Ein drittes Fahrzeug kam dazu. Ein Säugling überlebte den Unfall unverletzt.

shz.de von
26. Juni 2017, 10:21 Uhr

Aukrug/Hohenwestedt | Am Sonntagnachmittag kam es auf der B430 zwischen Aukrug und Hohenwestedt in Höhe Boxberg (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zu einem schweren Unfall mit sieben Verletzten. Darunter waren mehrere schwer verletzte Personen.

Mehrere Rettungswagen, unter anderem aus Neumünster und Heide, zwei Notärzte, die Freiwilligen Feuerwehren aus Aukrug und Hohenwestedt, die Polizei und der Rettungshubschrauber wurden zur Einsatzstelle alarmiert. Die verletzten Personen mussten zum Teil mit Schere und Spreizer aus den Autos befreit werden und wurden dann in die umliegenden Krankenhäuser nach Neumünster, Rendsburg und Itzehoe zur weiteren Versorgung gebracht. Ein Säugling, der sich auch in einem der Unfallwagen befand, blieb wohl unverletzt.

Ein drittes Auto wurde bei dem Unfall zerstört.
Foto: Thomas Nyfeler

Ein drittes Auto wurde bei dem Unfall zerstört.

 

Aus noch ungeklärter Ursache stießen zwei Pkw frontal zusammen, ein dritter wurde ebenfalls stark beschädigt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Den genauen Unfallhergang und den Sachschäden wird ein von der Polizei und Staatsanwaltschaft hinzugezogener Sachverständiger ermitteln.

Die B430 blieb für die Rettungs- und Aufräumarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Auf dieser Strecken ereignen sich immer wieder schwere Unfälle, die Polizei rät daher zu einer umsichtigen Fahrweise.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert