zur Navigation springen
Landeszeitung

12. Dezember 2017 | 04:30 Uhr

Mit Profis zum Spaß an der Musik

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

„Probier dein Instrument aus“ – Feuerwehrmusikzug Nortorf lud zum Mitmachnachmittag

shz.de von
erstellt am 27.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Es ist einer dieser klassischen Kindheitsträume, die ihren Reiz auch mit dem Älterwerden nie ganz verlieren: Ein Instrument lernen, eine Band gründen, um die Welt reisen und die eigenen Lieder spielen. Dass zumindest die erste Stufe dieses Wunsches keinesfalls pure Träumerei bleiben muss, davon konnte man sich am Sonnabend in der Gemeinschaftsschule in Nortorf überzeugen. Dort lud der örtliche Feuerwehrmusikzug unter dem Motto „Probier dein Instrument aus!“ zum traditionellen Informationsnachmittag ein.

Bevor jedoch Jedermann selbst die ersten Schritte auf den Blech- und Holzbläsern sowie dem Schlagzeug und der Bassgitarre wagen durfte, gab es für musikalische Laien zunächst noch eine gewaltige Motivationshilfe. Gemeinsam mit den jeweiligen Musiklehrern gab der Nachwuchs des Nortorfer Musikzugs unter der Leitung von Musikzugführerin Sonja Ruge den Anwesenden zur Eröffnung der Veranstaltung eine Kostprobe des eigenen Könnens. Die rund 20 Kinder und Jugendlichen, von denen viele erst seit einem Jahr Unterricht an ihrem Instrument nehmen, zeigten eindrucksvoll, dass bereits nach kurzer Zeit riesige Fortschritte erzielt und anspruchsvolle Stücke mit Bravour gemeistert werden können. So etwa Anna, die erst seit September letzten Jahres Saxophon spielt und am Sonnabend gemeinsam mit Lehrer Jürgen Kiontke für die Gäste den Klassiker „My Bonnie Is Over The Ocean“ spielte.

Gerade in der Zusammenarbeit mit den Musiklehrern, „die allesamt Profis auf ihrem Gebiet sind“, so Ruge, liege der Schlüssel für den Erfolg. „Wir stellen an unseren Musikzug selbst hohe musikalische Ansprüche, deshalb müssen unsere Lehrer auch die entsprechenden Fertigkeiten haben. Trotzdem steht der Spaß natürlich auch bei uns absolut im Vordergrund“, betonte die Nortorfer Musikzugführerin.

Mit dieser Motivationshilfe im Rücken ging es dann für alle Interessierten an das eigene Ausprobieren. Aufgeteilt nach den verschiedenen Instrumentengruppen waren Musikfreunde herzlich dazu eingeladen, unter der Anleitung der vier Lehrer selbst erste Töne auf den Musikinstrumenten hervorzubringen. Bei geweckter Begeisterung konnte im Anschluss dann wöchentlicher Unterricht vereinbart werden. Und wer weiß: Vielleicht wird der Traum von einer Karriere als Musiker für einige neue Schüler dann doch noch Realität.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen