zur Navigation springen

Auf ins Kino : Mit Popcorn in den Unterricht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Schul-Kino-Wochen beginnen. Ausgesuchte Filme werden in der Schauburg und im Kinocenter gezeigt. Zudem gibt es ein Begleitprogramm mit Seminaren.

von
erstellt am 24.Nov.2015 | 18:28 Uhr

Wie erzählt ein Film eine Geschichte? Und mit welchen Mitteln arbeitet er dabei? Um diese und weitere Fragen geht es bei Kinoseminaren, die ab heute auf dem Stundenplan stehen. Denn in dieser Woche tauschen Schüler das Klassenzimmer mit dem Kinosaal. Die „Schul-Kino-Wochen“ laufen. Auch die beiden Rendsburger Filmtheater Schauburg und Kinocenter sind bei der überregionalen Aktion vertreten. Rund 2000 Schüler werden in Rendsburg mehr als 30 Vorstellungen besuchen.

Die Schul-Kino-Wochen sind ein bundesweites Angebot zur Filmbildung, das die Organisation „Vision Kino“ in Kooperation mit Partnern in allen 16 Bundesländern organisiert. Die Kino-Wochen finden in jedem Bundesland für die Dauer einer oder mehrerer Wochen statt. In diesem Zeitraum können Schulklassen zu einem ermäßigten Eintrittspreis bestimmte Vorstellungen besuchen. Die Schul-Kino-Wochen, die bereits seit 2002 veranstaltet werden, haben zum Ziel, Schülern das Medium Film als Kultur- und Bildungsgut zu vermitteln und Interesse daran zu wecken, sich mit vielfältigen und experimentierfreudigen Filmen auseinander zu setzen. Auch soll die Medienkompetenz der jungen Menschen gestärkt werden.

Das Programm umfasst aktuelle Spielfilme, Dokumentarfilme sowie Klassiker. Die Auswahl orientiert sich an den Lehrplänen. Die im Rahmen der Schul-Kino-Wochen angebotenen Filme lassen sich in verschiedene Unterrichtsfächer und Themenbereiche integrieren. Zu jedem Film liegt pädagogisches Begleitmaterial vor, das den Lehrern vor dem Kinobesuch kostenfrei zur Verfügung steht. Außerdem gibt es im Begleitprogramm die Kinoseminare, bei denen Referenten oder Filmschaffende Einführungen in die Werke geben und Fragen der Schüler beantworten. Landesweit nehmen 41 Kinos teil, und es werden im Norden über 59  000 Schüler mit ihren Lehrkräften erwartet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen