Wochenend-Tipps für Rendsburg und Umgebung : Mit der Eisenbahn spielen und Liebesgeschichten hören

„Vegetarische Schaf-Felle“ werden auf dem Martinsmarkt in der Arche Warder angeboten.

„Vegetarische Schaf-Felle“ werden auf dem Martinsmarkt in der Arche Warder angeboten.

Langeweile kann's am Wochenende nicht geben. Eine ganze Reihe von Veranstaltungen bietet sich für einen Besuch an.

porträt sabine.jpg von
08. November 2019, 20:23 Uhr

Nicht nur Kinder spielen gerne mit der Eisenbahn. Auch gestandene Männer (und Frauen) finden Vergnügen daran. Gleich zwei Termine bieten sich da an. Der  Modelleisenbahn Club Rendsburg lädt am Sonntag zur Besichtigung seiner Anlage Am Stadtsee 18 ein (10 bis 12 Uhr).

eisenbahn.jpg
Michael Staudt

Der Förderverein für die Erhaltung technischen Kulturgutes richtet ein „Eisenbahnwochenende“ aus. Am Sonnabend (10 bis 18 Uhr), und am Sonntag  (10 bis 16 Uhr), können Interessierte im Altenzentrum, Karl-Böge-Platz 19, alles rund um die Spielzeugeisenbahn erfahren. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei Modellen aus den 1920er und 1930er Jahren, erklärt der Verein. Die Gäste sind dabei zum Mitmachen eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Liebesgeschichten im LeseCafé

Fotolia
 

Für das LeseCafé am Sonnabgend (15 Uhr in der Stadtbücherei) haben Katrin Schlomm und Timon Schleheck Geschichten über die Liebe und viele Arten von Liebe zusammengestellt. Beide sind am Landestheater im Bereich Schauspiel tätig. Sie tragen ihre Auswahl aus Werken von Kleist bis Bushido selbst vor: Penthesilea liebt Achill, Achill liebt Penthi, Rebecca liebt James, Bob liebt Amy, Michael Ende liebt Papier, Timon liebt Katrin und Katrin liebt Timon…. Der Eintritt inklusive Kaffee und Kuchen beträgt sechs Euro; ermäßigt drei Euro für Schüler.

Strümpfe und mehr auf dem Kreativ-Markt

strickstrümpfe.jpg
PM
 

Seit vielen Jahren findet der Markt der „Privaten Kreativgruppe“ in Büdelsdorf statt. In diesem Jahr werden 37 Aussteller im großen Saal des Bürgerzentrums  sowie in drei kleineren Räumen ihre selbst hergestellten Gegenstände zum Verkauf anbieten: Holzarbeiten, Keramik, Fotokarten,  Schmuck, Taschen, Tiffany-Arbeiten, Gefilztes  – und  gestrickte Socken für warme Füße. Für das leibliche Wohl sorgen Marmeladen und Chutneys. Am Buffet werden Kaffee, Tee und Kuchen angeboten. Für die Kinder besteht die Möglichkeit, sich kreativ zu beschäftigen. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf wird auch dieses Jahr dem Verein „Meer bewegen“  gespendet.   lzSonntag von 11 bis 17 Uhr  im Büdelsdorfer Bürgerhaus, Am Markt 1. Eintritt frei.

Martinsmarkt in der Arche Warder

Kunsthandwerker aus der Region präsentieren am Sonntag, von 10 Uhr bis 17 Uhr wieder einmal im Tierpark Arche Warder ihre Produkte. Neben Schmuck, Geschenkideen rund um Haus und Garten, Strickhandwerk, Holzarbeiten mit Naturmaterialien sowie Genähtem für Zwei- und Vierbeiner werden auch verschiedenste Filzsachen angeboten. So zum Beispiel „vegetarische Schaf-Felle“ von lebenden Schafen,  die ohne Leder/Haut sind, sondern von der Schur stammen und an der Unterseite verfilzt wurden (Foto). Die jüngeren Besucher können ab 11 Uhr mit dem Arche Warder Team Laternen basten und diese um 16.45 Uhr beim Laternelaufen durch den Tierpark gleich einmal ausprobieren. Wer möchte, kann aber natürlich auch direkt seine eigene Laterne mitbringen. Zusätzlich laden ein großes Lagerfeuer sowie Punsch, Bratwurst und Waffeln zum geselligen Beisammensein ein.

Hexen- und Geisterfest im Aquacity

Piraten.jpg
Oha
 

Hexen, Geister und Piraten kommen vom Meer und übernehmen am Sonntag im Schwimmzentrum Aquacity (An der Untereider 29–31) die Herrschaft. Denn von 12 bis 18 Uhr  findet  das Hexen- und Geisterfest um das gesunkene Piratenwrack statt. Das seit Jahren legendäre Grusellabyrinth ist nichts für schwache Nerven. Die gesamte Herrenumkleide im Untergeschoß wurde für dieses Event umgestaltet, erklären die Veranstalter. Mit Musik, Kinderschminken und Grusellabyrinth ist Unterhaltung garantiert. Verschiedene Spielstationen in und am Wasser, an denen farbige Bänder erspielt werden können, stehen auf dem Programm. Diese Bänder gelten als Zutrittsberechtigung für das Gruselkabinett im Herrenuntergeschoss. Eintritt fünf Euro inklusive Grusellabyrinth.

Simon Kempston in der Kulturschlachterei

kempston1.jpg
Kulturschlachterei
 

Der schottischen Künstler Simon Kempston gastiert auf Einladung des Vereins Wilde Bildung am Sonntag  der Kulturschlachterei (Nienstadtstraße 6). Er präsentiert seine Songs solo mit Gitarre. Im Gepäck hat er außerdem sein neues Album „Broken Before“. Eintritt frei, der Hut geht rum für den Musiker.

Bach und die h-moll-Messe

Johann Sebastian Bach.
Archiv

Johann Sebastian Bach.

 

Einen Einführungsvortrag zu Johann Sebastian Bachs h-moll-Messe, sein wohl größtes und bekanntestes kirchenmusikalisches  Werk, bietet  die St. Mariengemeinde am Sonntag im Verwaltungszentrum „Haus der Kirche“  an (16 Uhr Chorsaal). Kirchenmusiker Volker Linhardt berichtet mit Musikbeispielen über die Entstehungsgeschichte und interessante Details: Warum komponierte Bach ein so gewaltiges Werk ohne es jemals auf zu führen, bzw. ohne es überhaupt aufführen zu können? Was waren die politischen Hintergründe? Und was hat der Wiener Stephansdom mit der Messkomposition zu tun? Der Eintritt zur Einführungsveranstaltung ist frei. Die Aufführung des Werks ist am Sonntag, 17. November, 17 Uhr, in der Marienkirche. Karten zu der Aufführung mit dem Kantatenchor St. Marien gibt es ab sofort im MusikMarkt Rendsburg und in der Touristinformation im Alten Rathaus. Restkarten an der Konzertkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen