Eingeworfen : Mister 100 Prozent – Hut ab, Herr Lehmann

LZ-Sportredakteur Tobias Stegemann kommentiert das Verhalten des Osterrönfelder Trainers.

von
09. Mai 2014, 06:00 Uhr

Sein durchdringendes Organ ist auf jedem Sportplatz sofort zu erkennen. Der Trainer Olaf Lehmann gibt am Spielfeldrand immer alles. 100 Prozent Fußball – 100 Prozent Emotion. Ohne Frage muss man nicht jeden seiner Kommentare zum Geschehen auf dem Rasen gut finden. Bisweilen schießt er verbal übers Ziel hinaus. In seiner Analyse nach dem Spiel bringt er es zumeist trefflich auf den Punkt. Am Mittwoch hätten es sicherlich viele verstanden, wenn er nach der Pokal-Niederlage wutentbrannt einen Protest und eine Wiederholung des Halbfinals gefordert hätte. Aber während sich Schiedsrichter und Verbandsvertreter gegenseitig die Verantwortung für die irregulären Bedingungen der Verlängerung zuschoben, wollte Lehmann von einem juristischen Nachspiel nichts wissen. Er kenne zu viele Leute in Eckernförde, mit denen er teilweise sogar selber noch zusammengespielt habe. Ein Protest wäre ihm unangenehm. Zudem erkannte er trotz aller Begleitumstände die sportlichen Kräfteverhältnisse des Spiels an und sprach von einem verdienten Sieg des ESV. Auch das ist Olaf Lehmann. 100 Prozent Fußball – 100 Prozent Sportsmann. Hut ab!

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen