Ministerin mit guter Botschaft

Monika  Heinold
Monika Heinold

Schule in Kropp wird energetisch saniert

shz.de von
02. Juni 2014, 11:12 Uhr

Gestern gab es hohen Besuch in der Geestlandschule. Angereist aus Kiel war Finanzministerin Monika Heinold mit der Botschaft, dass die Investitionsbank Schleswig-Holstein dem Schulträger 80 000 Euro für energetische Maßnahmen in der Schule zur Verfügung stellt. Das Geld stammt aus dem 11,5 Millionen Euro starken Förderprogramm, das das Land für energetische Sanierung von Kindertagesstätten und Schulen aufgelegt hat.

Bürgermeister Reinhard Müller und Schulleiter Heinz Schlüter informierten die Ministerin über den Bedarf an finanziellen Mitteln der Schule und führten sie und Pressesprecher Oliver Moosmann durch die Schule. Auch NDR1-Reporter Peer-Axel Kroeske war dabei. „Wir haben bereits im Jahre 2009 alle öffentlichen Gebäude in der Gemeinde untersuchen lassen, wo Bedarf an energetischen Maßnahmen besteht“, erklärte Müller. So habe man die Fenster im Anbau aus den 70er-Jahren ersetzt und eine Dämmung des Dachbodens vorgenommen. Auch die Fenster zur Südseite im Altbau, der 1953 errichtet wurde, wurden erneuert. Mit dem Zuschuss werde man die Sanierung der Fensterfront zur Hofseite beginnen, fügte Müller hinzu. Allerdings würden für weitere energetische Maßnahmen erneut 240 000 Euro benötigt. Monika Heinold war beeindruckt von dem guten baulichen und sauberen Zustand der Kropper Schule. Der Anschub durch die Fördermittel des Landes für energetische Maßnahmen werde die Kommunen entlasten, indem die Betriebs- und Energiekosten sinken. Zudem helfe dies dem Klimaschutz, sagte die Ministerin.

Kropp ist nicht die einzige Gemeinde, die die Ministerin auf ihrer zweitägigen Informationsreise in acht Kreisen und kreisfreien Städten besucht. Ziel sei es, sich einen Überblick über die Sanierung von Schulen und Kindertagesstätten sowie über die Verwendung der Fördermittel zu verschaffen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen