zur Navigation springen

Handball-SH-Liga der Frauen : Minimalistinnen von Fockbek/Nübbel schlagen wieder zu

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Handball-SH-Liga der Frauen sorgte die HSG Fockbek/Nübbel mit dem 24:23 beim TSV Lindewitt für eine Überraschung. Das Hinspiel hatte das Team von Trainer Reiner Heldt noch deutlich mit 22:30 verloren.

Überraschung in Lindewitt: Die SH-Liga-Handballerinnen der HSG Fockbek/Nübbel entführten beim Tabellenfünften TSV Lindewitt mit 24:23 (15:13) beide Punkte aus Flensburg und erwiesen sich nach dem 20:19 gegen Preußen Reinfeld eine Woche zuvor abermals als erfolgreiche Minimalistinnen. Das in diesem Jahr ausnahmslos siegreiche Team von Trainer Reiner Heldt geht somit mit weißer Weste ins nächste Auswärtsspiel am Sonnabend beim Drittletzten Lübeck 76.

Weder Trainer Reiner Heldt noch seine Mannschaft hatte nach den Ausfällen von fünf Stammspielerinnen damit gerechnet, mit einem Sieg die Heimreise antreten zu können. Die deutliche 22:30-Niederlage aus dem Hinspiel sprach klar für den favorisierten TSV Lindewitt. „Wir haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer überragenden Torfrau Svenja Brudniok das scheinbar Unmögliche möglich gemacht“, jubelte Heldt.

Dabei hatte die HSG in der Anfangsphase Glück. Die Gastgeberinnen gingen erwartungsgemäß mit 5:2 (12.) in Führung, ließen dann aber selbst klarste Chancen liegen. Die Heldt-Riege egalisierte (7:7, 15.) und hatte mit dem Pausenpfiff die Führung inne.

„Wir haben uns nach dem Wechsel auf unsere Abwehrarbeit konzentriert, die sehr stabil blieb. Lindewitt fand kaum ein Mittel, unsere Deckung zu knacken“, freute sich Heldt, dessen Team auf 21:17 (47.) erhöhen konnte. Eine konsequentere Chancenverwertung verhinderte eine Vorentscheidung, so dass die Lindewitterinnen noch einmal Auftrieb bekamen. Nach großem Kampfgeist und Nervenstärke in der Schlussphase hatten die auf den siebten Tabellenplatz verbesserten Fockbekerinnen verdientermaßen Grund zum Jubeln.

HSG Fockbek/Nübbel: Brudniok – Imme (3), Stolley (4), Witt (3), Shala (1), Jacob, Scheller (7), Sievers, Ruge, Kurbjuhn (4), Tiedtke, Ehlers (2).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen